Article

Zum Heil der Seele und des Körpers. Mittelalterliche Bücherschätze aus bayerischen Bibliotheken

29. November 2018, 18:30 Uhr
Dr. Bettina Wagner
Begleitvortrag zur Ausstellung „Gott, die Welt und Bayern“

Dr. Bettina Wagner | © Photo: private

Dr. Bettina Wagner | © Photo: private

Plakat zur Ausstellung „Gott, die Welt und Bayern“, Titelausschnitt | © BSB

Zum Vortrag

Bis zur Erfindung des Buchdrucks im 15. Jahrhundert gingen die meisten Bücher aus klösterlichen Skriptorien hervor. Handschriften verbreiteten das Wort Gottes, überlieferten aber auch weltliche Literatur. Schon im „Lorscher Arzneibuch” aus der Zeit Karls der Großen wird die Frage nach der Vereinbarkeit von Glauben und Wissen, Gott und der Welt aufgeworfen. Dr. Bettina Wagner (Bamberg) stellt ausgewählte mittelalterliche Handschriften und Wiegendrucke aus ganz Bayern vor.

Zur Ausstellung

Vom 17. Oktober 2018 bis 7. Juli 2019 zeigt die Bayerische Staatsbibliothek in ihren Schatzkammern unter dem Titel „Gott, die Welt und Bayern“ hundert Sammlungshighlights der zehn regionalen Staatlichen Bibliotheken in Bayern. Im ersten Teil des dreiteiligen Ausstellungszyklus sind bis 13. Januar 2019 wertvolle mittelalterliche Handschriften und Drucke bis zur Reformation zu sehen, darunter die berühmte Weltchronik Hartmann Schedels oder das sogenannte Lorscher Arzneibuch, das zum UNESCO-Weltdokumentenerbe zählt.

Informationen zur Ausstellung
www.gott-welt-bayern.de

Informationen im Überblick

Termin29. November 2018, 18:30 Uhr
OrtBayerische Staatsbibliothek, Friedrich-von-Gärtner-Saal, 1. OG
Ludwigstr. 16, 80539 München
VerkehrsverbindungU3/U6, Bus 58/68/153/154, Haltestelle Universität
Bus 100/153, Haltestelle Von-der-Tann-Straße
AnmeldungAnmeldung erforderlich unter
veranstaltungen@bsb-muenchen.de
oder telefonisch +49 89 28638-2115 (Montag – Freitag, 9:00 – 14:00 Uhr)
EintrittDer Eintritt ist frei.
FlyerVeranstaltungsflyer zum Download  (PDF, 1.6 MB)
Top