Article

Facing the Balkans. Südosteuropa in Fotografien von Harald Schmitt

Jahresausstellung 2021
11. November 2021 – 6. März 2022
Bayerische Staatsbibliothek, Prachttreppenhaus und Fürstensaal

Ausstellungsplakat | © BSB

Ausstellungsplakat | © BSB

Albanien: Geburtstagsfeier | © BSB/Harald Schmitt

Albanien: Geburtstagsfeier | © BSB/Harald Schmitt

Nordmazedonien: Grenzzaun zu Griechenland | © BSB/Harald Schmitt

Nordmazedonien: Grenzzaun zu Griechenland | © BSB/Harald Schmitt

Die Ausstellung

Balkan. Bereits das Wort löst Assoziationen aus. Dabei sind es vor allem Vorurteile und Stereotypen, die unser Bild dominieren. Wie aber sieht der Balkan jenseits der Klischees aus? Und wer gehört eigentlich dazu?

Diesen Fragen geht die Jahresausstellung 2021 der Bayerischen Staatsbibliothek nach. Gezeigt werden ausgewählte Fotografien des ehemaligen STERN-Fotografen Harald Schmitt, die neu im Bestand der Bayerischen Staatsbibliothek sind.

In seiner über 30-jährigen Karriere bei der Zeitschrift STERN prägte Harald Schmitt das visuelle Gedächtnis Deutschlands mit. Sechs Jahre arbeitete er als Fotokorrespondent in der DDR und dokumentierte die Umbrüche in den sozialistischen Staaten Europas. Für seine Arbeit erhielt er insgesamt sechs World Press Photo Awards. Seit 2015 gilt Schmitts Interesse Regionen, die hierzulande vergleichsweise wenig Aufmerksamkeit erhalten: Ost- und Südosteuropa. Fünf Reisen unternahm der Fotoreporter gemeinsam mit seiner Frau Annette Stams-Schmitt. Sein erklärtes Ziel: das Hinterfragen eigener Vorurteile.

So entstanden Fotografien, die bekannte Stereotype über den Balkan beleuchten. Schmitt zeigt Südosteuropa als eine Region im Wandel, deren Bevölkerung von religiöser Vielfalt, engem Zusammenhalt und komplizierter Vergangenheit geprägt ist. Er interessiert sich für innovatives Gründertum ebenso wie für traditionelle Landwirtschaft. Seine Bilder offenbaren aber auch die zwiespältige Haltung des Westens gegenüber Südosteuropa: Für Menschen aus reichen Teilen der Welt ist der Balkan ein günstiges und vermeintlich exotisches Urlaubsziel. Für die Geflüchteten, die an den militarisierten Außengrenzen der EU stranden, ist er hingegen eine Endstation.

Die Fotoausstellung lädt dazu ein, eine neue Perspektive auf Südosteuropa einzunehmen. Am Ende steht die Erkenntnis, dass der Balkan mehr ist als die Vorurteile in unseren Köpfen.

www.facing-the-balkans.de
#FacingTheBalkans

Kontakt

Bayerische Staatsbibliothek
veranstaltungen@bsb-muenchen.de
Telefon:  +49 89 28638-2115/-2419

 

Informationen im Überblick

OrtBayerische Staatsbibliothek
Ludwigstraße 16, 80539 München
Prachttreppenhaus und Fürstensaal, 1. OG
Öffnungszeiten11. November 2021 – 6. März 2022
Voraussichtlich Sonntag bis Freitag 11:00 – 18:00 Uhr
An Feiertagen, am 24. und 31. Dezember 2021 sowie am Faschingsdienstag, 1. März 2022, geschlossen
EintrittDer Eintritt ist frei.
VerkehrsverbindungU3/U6, Bus 58/68/153/154, Haltestelle Universität
Bus 100/153, Haltestelle Von-der-Tann-Straße
KatalogZur Ausstellung erscheint ein reich bebilderter Katalog.
Top