Article

Punktgenau auf Tag und Stunde: Bayerische Staatsbibliothek schaltet Buchungs-App für Allgemeinen Lesesaal frei – innovativer Service nicht nur in Corona-Zeiten

Benutzer*innen der Bayerischen Staatsbibliothek können ab sofort mittels einer Smartphone-App einen Arbeitsplatz im Allgemeinen Lesesaal reservieren. Die neue „BSB-Leseplatzreservierung“ ermöglicht bis zu fünf Buchungen im Voraus und bietet u. a. einen Lageplan mit Wunsch-Arbeitsplatz-Reservierung sowie eine Pausenfunktion. Die App steht ab sofort kostenfrei für Android und iOS zur Verfügung. Der Allgemeine Lesesaal öffnet wieder am 16.03.2021.

Die Benutzer*innen mit gültigem Bibliotheksausweis können mit der „BSB-Leseplatzreservierung” zuverlässig einen Arbeitsplatz in einem speziell dafür vorgesehenen Bereich im Allgemeinen Lesesaal buchen. Die Reservierung der in der Startphase zunächst rund 60 über die App buchbaren Leseplätze ist für bis zu fünf Termine im Voraus möglich, auch kurzfristig und für kürzere Zeiträume ab einer Stunde. Zunächst werden Datum, Uhrzeit und Dauer der Reservierung gewählt. Anschließend zeigt ein Lageplan die tatsächliche Auslastung der Plätze an und der Wunsch-Arbeitsplatz kann ausgewählt werden. Der Benutzer erhält eine Buchungsbestätigung.

Am Leseplatz selbst zeigt ein E-Paper-Display die jeweilige PIN an, mit der innerhalb der App eingecheckt werden kann. Die Display-Technologie, die u. a. auch für elektronische Preisschilder im Einzelhandel eingesetzt wird, wurde eigens für die Verwendung im neuen Reservierungssystem der Bayerischen Staatsbibliothek angepasst. Zusätzliche Funktionen, wie Check-in, Check-out, Pausenfunktion oder auch ortsbasierte Erinnerungen machen die Nutzung der App besonders komfortabel.

Dr. Klaus Ceynowa, Generaldirektor der Bayerischen Staatsbibliothek: „Uns ist es wichtig, dass die Benutzerinnen und Benutzer ihren Bibliotheksbesuch zuverlässig punkt- und zeitgenau planen können. Dabei ist es essentiell, unser Arbeitsplatzangebot optimal auszulasten und so möglichst vielen Benutzerinnen und Benutzern einen Platz anzubieten. Wir freuen uns sehr, dies mit der ‚BSB-Leseplatzreservierung‘ nun leisten zu können. Die App ist bundesweit die erste ihrer Art und wir planen, ihre Nutzung rasch für weitere Bereiche unserer Lesesäle anbieten zu können.”

Der Allgemeine Lesesaal der Bayerischen Staatsbibliothek bietet insgesamt rund 580 Arbeitsplätze. Er zählt zu den beliebtesten Lern- und Arbeitsorten im wissenschaftlichen Umfeld in München. Durch die Corona-Einschränkungen stehen den Benutzerinnen und Benutzern aktuell nur rund 140 Arbeitsplätze im gesamten Lesesaal zur Verfügung. Neben der neuen „BSB Lese-platzreservierung” für den Bereich mit 60 Arbeitsplätzen besteht weiterhin die Möglichkeit über die BSB-Website einen Arbeitsplatz zu buchen.

Weitere Informationen zur „BSB Lese-platzreservierung”

Die App „BSB Lese-platzreservierung” steht kostenfrei für iOS sowie Android zur Verfügung:
App Store
Google Play Store

Bildmaterial
App-Logo BSB-Leseplatzreservierung, Copyright: BSB/Bokowsky + Laymann
Screenshots BSB Leseplatzreservierung, Copyright: BSB/Bokowsky + Laymann
Blick in den Allgemeinen Lesesaal während der Corona-Pandemie (Dezember 2020), Copyright: BSB/Michael McKee

Pressemitteilung zum Download
Pressemitteilung  (PDF, 177 KB)

Ansprechpartner
Dr. Berthold Gillitzer
Abteilung Benutzungsdienste
Telefon  +49 89 28638-2659
berthold.gillitzer@bsb-muenchen.de

Peter Schnitzlein
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon  +49 89 28638-2429
presse@bsb-muenchen.de

 

Über die Bayerische Staatsbibliothek
Die Bayerische Staatsbibliothek, gegründet 1558 durch Herzog Albrecht V., genießt als internationale Forschungsbibliothek Weltrang. Mit rund 34 Millionen Medieneinheiten ist sie die größte Universalbibliothek Deutschlands und gehört zu den bedeutendsten Gedächtnisinstitutionen der Welt. Mit mehr als 2,5 Millionen digitalisierten Werken verfügt die Bayerische Staatsbibliothek über den größten digitalen Datenbestand aller deutschen Bibliotheken. Die Bibliothek bietet vielfältige Dienste im Bereich innovativer digitaler Nutzungsszenarien an.

Bayerische Staatsbibliothek
Ludwigstraße 16, 80539 München
www.bsb-muenchen.de

Top