Nutzung und Service

Nach Hause ausleihen

Direktlinks: Medien ausleihen

Recherche und BestellungOPACplus
Alle Informationen im ÜberblickMedien ausleihen
Servicezeiten und weitere HinweiseMedienabholung, Medienrückgabe
Sie benötigen einen Benutzerausweis?Anmelden

Der Großteil der Osteuropa-Bestände der Bayerischen Staatsbibliothek befindet sich in nicht zugänglichen Magazinen. Für eine Ausleihe nach Hause müssen die Bücher und Medien über den OPACplus/BSB-Katalog bestellt werden.
Dafür benötigen Sie einen Benutzerausweis, den Sie sich persönlich vor Ort bei der Anmeldung ausstellen lassen können.
Nach durchschnittlich 2 bis 3 Arbeitstagen stehen bestellte Medien zur Abholung bereit, für die Ausleihe nach Hause in der Buchabholung im Erdgeschoss.

Bitte beachten Sie, dass nicht alle Bestände auch nach Hause ausleihbar sind. Beispielsweise werden besonders wertvolle oder schützenswerte Werke, v. a. aus konservatorischen Gründen, nur zur Benutzung in den Lesesälen ausgegeben.

Weitere Services:

Sie können die bestellten Medien nicht vor Ort abholen?
Per Post nach Hause liefern lassen   (kostenpflichtiger Dienst)

Die gewünschte Literatur ist in München nicht vorhanden? Sie benötigen ein Buch (oder Medium) aus dem Osteuropabestand der Bayerischen Staatsbibliothek, wohnen aber nicht in München?
Fernleihe   (kostenpflichtiger Dienst)

In der Bibliothek lesen

Aktueller Hinweis

Bitte beachten Sie:
Der Ostlesesaal ist wegen Sanierungs- und Umbaumaßnahmen zurzeit geschlossen.

Weitere Informationen

Öffnungszeiten Ostlesesaal

Zurzeit geschlossen

Kontakt Ostlesesaal

Telefon+49 89 28638-2361
Online-AuskunftOnlineformular

Direktlinks: Ostlesesaal

Aufstellung der HandbibliothekSystematik
Lesesaalbestand im Katalog ermittelnOPACplus/BSB-Katalog (Hbost)

Ostlesesaal

Handbibliothek Osteuropa

Sofort und ohne vorherige Bestellung können Sie die Bestände der Handbibliothek Osteuropa nutzen. Diese befindet sich im vorderen Teil des Ostlesesaals. Hier stehen ca. 30 000 Bände an Nachschlagewerken und sehr grundlegender Literatur für jedermann frei zugänglich zur Benutzung bereit.

  • Dabei handelt es sich um Sprachwörterbücher, historische und aktuelle Allgemein- und Fachenzyklopädien, einschlägige National-, Regional- und sonstige Bibliographien, Kataloge bedeutender Osteuropa-Bibliotheken, genealogische Nachschlagewerke, Ortsverzeichnisse, statistische Jahrbücher sowie Handbücher und andere Standardwerke in gedruckter und elektronischer Form.
  • Ebenfalls Bestandteil der Handbibliothek sind gebundene Jahrgänge ausgewählter, häufig nachgefragter Zeitschriften. Aktuelle Zeitschriftenhefte und Tageszeitungen dagegen liegen im Zeitschriftenlesesaal aus.
  • Ein großer Teil der Handbibliothek liegt in den osteuropäischen Originalsprachen vor, aber auch Literatur in deutscher, englischer, französischer Sprache ist sehr umfangreich vorhanden.

Aufstellung der Handbibliothek

Der Lesesaalbestand ist nach Ländern und innerhalb der Länder nach Fächern und Fachgruppen aufgestellt.

Den Lesesaalbestand im Katalog ermitteln

Der Gesamtbestand der Handbibliothek Osteuropa ist im OPACplus/BSB-Katalog nachgewiesen. Erkennbar sind die Bände an dem einleitenden Signaturbestandteil „Hbost”.
Diese Bestände sind nur im Lesesaal benutzbar, eine Ausleihe nach Hause ist nicht möglich.

Lesesaalausstattung

  • 56 Arbeitsplätze
  • 5 Internet-PCs
  • 1 PC mit Zugang zur russischen Präsidentenbibliothek Boris Jelzin
  • WLAN
  • Buchscanner
  • PC mit DVD-ROM-Laufwerk
  • Mikrofiche-, Mikrofilm-Lesegeräte
  • Kopfhörer (an der Lesesaaltheke erhältlich)

Information im Lesesaal

Bei Fragen steht Ihnen während der Öffnungszeiten eine bibliothekarische Fachauskunft zur Verfügung.

Direktlinks: Lesesaalleihe in den Ostlesesaal

Recherche und BestellungOPACplus
Alle Informationen im ÜberblickMedien ausleihen
Sie benötigen einen Benutzerausweis?Anmelden

Lesesaalleihe in den Ostlesesaal

Bis auf einige Ausnahmen wie z. B. Karten, Noten oder Handschriften können fast alle Bestände der Bayerischen Staatsbibliothek über den OPACplus/BSB-Katalog zur Benutzung in den Ostlesesaal bestellt werden.

Nach 2 bis 3 Arbeitstagen liegen Ihre bestellten Medien in den dafür vorgesehenen Regalen im Ostlesesaal bereit. Ihre Bestellungen werden von uns sofort auf Ihr Konto ausleihverbucht. Dadurch liegen die Bücher 4 Wochen und die Zeitschriften 2 Wochen zu Ihrer Benutzung bereit.
Mit Ablauf der Leihfrist werden sie zurück ans Magazin geschickt. Denken Sie daher rechtzeitig an eine Leihfristverlängerung. Sollten Sie die Bände nicht mehr benötigen, geben Sie diese bitte am Rückgabeschalter ab. In den Ostlesesaal bestellte Bände können nicht nach Hause entliehen werden.

Benutzerausweis

Wollen Sie im Ostlesesaal oder einem anderen Lesesaal Bücher oder andere Medien aus den Magazinen der Bayerischen Staatsbibliothek lesen, brauchen Sie dafür einen Benutzerausweis.

Direktlinks: Lesesäle

Weitere InformationenLesesäle im Überblick
Lesesaalbestände im Katalog suchenOPACplus

Andere Lesesäle

Literatur zu Osteuropa gibt es auch in den Handbibliotheken der anderen Lesesäle. Diese Bestände befassen sich entweder mit besonderen Teilaspekten von Osteuropa oder sind etwas allgemeiner gehalten als die Handbestände im Ostlesesaal.

  • Literatur zu Handschriften, Inkunabeln und alten Drucken aus Osteuropa finden Sie im Lesesaal Handschriften und Alte Drucke.
    (Signaturbestandteil „Hbh“ im OPACplus/BSB-Katalog)
  • Zum Themenschwerpunkt Musik oder Karten, Atlanten und Bilder Osteuropas finden Sie Literatur im Handbestand des Lesesaals Musik, Karten und Bilder.
    (Signaturbestandteil „Hbks“ oder „Hbm“ im OPACplus/BSB-Katalog)
  • Die neuesten Hefte wissenschaftlicher Zeitschriften aus und über Osteuropa und aktuelle osteuropäische Tageszeitungen finden Sie im Zeitschriftenlesesaal.
    (Signaturbestandteil „Hbzs“ im OPACplus/BSB-Katalog)
  • Einige Handbestände zur Geschichte Osteuropas und zur Altertumswissenschaft finden Sie außer im Ostlesesaal auch im Aventinus-Lesesaal.
    (Signaturbestandteil „Hbfo“ im OPACplus/BSB-Katalog)
  • Weitere Handbestände zu Osteuropa und Sprachwörterbücher zu osteuropäischen Sprachen finden Sie auch im Allgemeinen Lesesaal.
    (Signaturbestandteil „Hbl“ im OPACplus/BSB-Katalog)

Auch in diese Lesesäle können Sie mit dem Benutzerausweis über den OPACplus/BSB-Katalog Literatur aus den Magazinen bestellen. Bitte beachten Sie dabei die unterschiedlichen Öffnungszeiten, Ausstattungen und teilweise bestehende Zugangsbeschränkungen der Lesesäle.

Aktuell bleiben

Direktlinks: Neuerwerbungen

Neuerwerbungen OsteuropaRecherche
Neuerwerbungslisten abonnierenAboservice

Neuerwerbungen

Neuerwerbungen: Ausstellung

Die Bayerische Staatsbibliothek erwirbt monatlich ca. 2 000 Bände aus und über Osteuropa. Diese Neuerwerbungen werden vom 1. bis zum 10. jeden Monats in einer Ausstellung im Ostlesesaal präsentiert. Durch die Gliederung der Ausstellung nach den Ländern Osteuropas bietet sie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und allen Interessierten einen guten Überblick über aktuelle und verfügbare Literatur zu ihren regionalen Interessenschwerpunkten. Nach Ablauf der Ausstellung können die Bücher über den OPACplus/BSB-Katalog bestellt und ausgeliehen werden.

Neuerwerbungen: Recherchesystem

Zusätzlich werden Neuerwerbungen auch in einem eigenen Informationssystem angezeigt. In diesem sind sie systematisch nach Ländern, Sachgebieten und Epochen sowie auch nach Autoren, Titelstichwörtern und Schlagwörtern recherchierbar. Dabei können Sie individuell eine thematische, regionale und zeitliche Auswahl treffen und auf Ihre Interessen zugeschnittene Titellisten als kostenlose E-Mail-Zusendung abonnieren.

Direktlink: Blog

Informationen für OsteuropastudienOstBib

Blog: OstBib – Quellen für Osteuropastudien

Das Blog der Osteuropaabteilung der Bayerischen Staatsbibliothek möchte die Fachcommunity der deutschen und internationalen Osteuropastudien sowie eine interessierte Öffentlichkeit über besondere Quellen, Materialien und Ereignisse in Bibliotheken informieren.

Osteuropa-Newsletter

Abonnement etc.newsletter_oe@bsb-muenchen.de
NewsletterAktuelle Ausgaben
NewsletterArchiv

Osteuropa-Newsletter

Der Newsletter der Osteuropaabteilung informiert über Osteuropa betreffende Neuigkeiten der Bibliothek. In unregelmäßigen Abständen wird über elektronische Medien (Datenbanken und elektronische Zeitschriften), herausragende Neuerscheinungen, Zugänglichkeit osteuropäischer Bibliotheks- und Archivbestände, Ausstellungen und Vorträge etc. berichtet.

Herausgeber:  Bayerische Staatsbibliothek, Osteuropaabteilung
Redaktion:
Dr. Gudrun Wirtz  gudrun.wirtz@bsb-muenchen.de
Dr. Norbert Kunz  norbert.kunz@bsb-muenchen.de

Newsletter-Abonnement sowie Fragen, Anregungen, Adressänderung, Abbestellung:  newsletter_oe@bsb-muenchen.de 

Direktlink: Schulungen

Termine/DetailsSchulungskalender

Schulungen: Fachinformation Osteuropa

In der Schulungsreihe der Bayerischen Staatsbibliothek findet halbjährlich eine Fachinformation zu einem von vier Themenschwerpunkten im Bereich Osteuropa statt.

Angeboten werden:

  • Einführung in die Literaturrecherche zu Osteuropa
  • Fachportale
  • E-Zeitschriften und Datenbanken
  • Mikroformen, Karten, Bilder, Handschriften, Alte Drucke, Nachlässe

Termine und Details entnehmen Sie bitte dem Schulungskalender.

Fragen stellen

Fragen und Antworten – Osteuropa

Online-AuskunftOnlineformular
Vor OrtOstlesesaal  (3. OG)
Telefon+49 89 28638-2361

Servicezeiten für Osteuropa-Auskünfte

Montag – Freitag09:00 – 17:00 Uhr
Im August:
Montag – Freitag
09:00 – 12:30 Uhr

Haben Sie Fragen zur Osteuropasammlung oder deren Benutzung? Schwierigkeiten bei der Suche nach Literatur aus oder über Osteuropa? Wir helfen gerne.
Bitte beachten Sie aber, dass wir keine Literaturlisten oder Übersetzungen erstellen und keine juristische oder medizinische Beratung erteilen.

Online-Auskunft

Über das Onlineformular landet Ihre Anfrage sofort beim richtigen Ansprechpartner. Antworten auf fachliche Fragen erhalten Sie von uns in der Regel innerhalb von 5 Arbeitstagen.

Auskunft im Ostlesesaal

Ob telefonisch oder persönlich vor Ort: Die Information im Ostlesesaal beantwortet gerne Ihre Fragen.

FAQ

Wenn Sie allgemeine Fragen zur Benutzung und den Dienstleistungen der Bayerischen Staatsbibliothek haben, finden Sie Antworten unter:
FAQ – Häufig gestellte Fragen

Studienbesuch planen

Direktlinks: Studienbesuch planen

Weitere InformationenDetails zum Ablauf und Formulare für die Anmeldung
ÖffnungszeitenLesesäle

Wenn Sie im Rahmen eines Kurzaufenthalts oder Studienbesuchs Osteuropabestände der Bayerischen Staatsbibliothek benutzen möchten, berücksichtigen Sie bitte, dass Bücher und Zeitschriften in den allermeisten Fällen nicht sofort einsehbar sind, sondern einige Tage vorher über den OPACplus/BSB-Katalog bestellt werden müssen. Falls Sie noch keinen Benutzerausweis haben, sollten Sie daher Ihr Kommen spätestens eine Woche vor Ihrer Ankunft schriftlich anmelden. Bitte beachten Sie auch unsere Öffnungszeiten, die im Ostlesesaal von denen des Allgemeinen Lesesaals abweichen.

Wollen Sie mit den gewünschten Medien im Ostlesesaal arbeiten, um die dort vorhandenen umfangreichen Handbestände zu nutzen, geben Sie das bitte gleich unter dem Punkt „Mitteilungen“ an.

Bücher schenken

Direktlinks: Bücher schenken

E-Mail-Anfrage (zu Titeln/Titellisten)osteuropa@bsb-muenchen.de
BestandsüberprüfungOPACplus

Wenn Sie der Bibliothek Bücher aus Osteuropa schenken wollen, schicken Sie uns bitte zuerst eine Titelliste per E-Mail mit folgenden Daten:

  • Autor
  • Titel
  • Erscheinungsort und Erscheinungsjahr

Vorab können Sie im OPACplus/BSB-Katalog prüfen, ob das Werk bereits in unserem Bestand ist.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir ausschließlich Bücher annehmen, die wir noch nicht besitzen und die in unser Sammelprofil passen.

Exponate für Ausstellungen leihen

Direktlinks: Exponate für Ausstellungen leihen

Weitere InformationenLeihgaben für Ausstellungen

Die Bayerische Staatsbibliothek stellt im Rahmen ihres kulturellen Auftrags auch Exponate für andere Ausstellungen in Bayern, dem übrigen Bundesgebiet sowie weltweit zur Verfügung. Leihgaben können nur für Ausstellungen mit kulturell-wissenschaftlichem Ziel gegeben werden, jedoch grundsätzlich nicht für Ausstellungen, die länger als 3 Monate dauern, oder für Massen- und Wanderausstellungen.

Unabhängig vom Thema der geplanten Ausstellung ist die Abteilung für Handschriften und Alte Drucke der Bayerischen Staatsbibliothek der richtige Ansprechpartner.

Top