Therese Prinzessin von Bayern (1850 – 1925)

Therese Prinzessin von Bayern (1850 – 1925) | © BSB/Bildarchiv
Therese Prinzessin von Bayern (1850 – 1925) | © BSB/Bildarchiv
Therese Prinzessin von Bayern (1850 – 1925) | © BSB/Bildarchiv
Therese Prinzessin von Bayern (1850 – 1925) | © BSB/Bildarchiv

Schriftstellerin

Biographie

Therese Prinzessin von Bayern (* 12.11.1850 in München, † 19.09.1925 in Lindau) war die Tochter des Prinzregenten Luitpold von Bayern und der Prinzessin Augusta von Toskana, Erzherzogin von Österreich. Sie erhielt in München und Lindau eine umfassende Bildung und lernte mehrere Fremdsprachen. Ihre weit gespannten Interessen führten sie auf zahlreiche Auslandsreisen, zu denen sie zahlreiche Reiseberichte publizierte. Therese war Ehrenmitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und der Geographischen Gesellschaft. Im Jahr 1897 erhielt sie die Ehrendoktorwürde der Universität München.

Eintrag in:
Wikipedia

Therese-von-Bayern-Stiftung

Literatur von und über Therese Prinzessin von Bayern in der Bayerischen Staatsbibliothek

Literatur von Therese Prinzessin von Bayern  (im Katalog der Bayerischen Staatsbibliothek)

Weitere Recherchemöglichkeiten:
Katalog der Bayerischen Staatsbibliothek
Aufsatzdatenbank des BVB  (für registrierte Benutzer)

Nachlass in der Bayerischen Staatsbibliothek

Signatur: Thereseana. L.impr.c.n.mss. 222. 223
Umfang: 12 große Schachteln, 7 große Mappen, 2 Bände
Manuskripte ihrer Werke (zumeist Reisebeschreibungen), Aufsätze, Aphorismen, Materialsammlungen, Briefe an Therese, Fotografien von Reisen
Nachlassrepertorium, Handschriftenkatalog

Autographen und Bilder

Kalliope

Top