E-Medien und Digitale Sammlungen – jederzeit ortsunabhängig verfügbar

Bei Fragen können Sie sich gerne über die Online-Auskunft, per Mail oder via Telefon an uns wenden.

Online-Auskunft
information@bsb-muenchen.de
Telefon  +49 89 28638-2322  (10:00 – 15:00 Uhr)


Neben dem frei zugänglichen digitalen Bestand stellt die Bayerische Staatsbibliothek auch ein umfangreiches Angebot an lizenzierten elektronischen Medien bereit. Letztere können größtenteils auch vom eigenen, externen Arbeitsplatz genutzt werden.
Beachten Sie hierzu bitte, dass der Zugriff von außen in den meisten Fällen nur möglich ist, wenn Sie bereits registrierte Nutzerin oder registrierter Nutzer der Bayerischen Staatsbibliothek sind.

Vereinfachtes Zulassungsverfahren

E-Books

Die lizenzierten E-Books finden Sie am besten im OPACplus/BSB-Katalog.
Beim Zugriff von außen wird zunächst Ihre Zugangskennung abgefragt. Berechtigt sind Sie mit Ihrer BSB-Kennung, für einen Teil des Angebots auch mit Ihrer Nationallizenzen-Kennung oder Ihrer FID-Kennung.

OPACplus/BSB-Katalog


Eine Übersicht der E-Book-Sammlungen finden Sie auch im Datenbank-Infosystem (DBIS).

E-Book-Sammlungen

Vor allem bei folgenden Verlagen hat die Bayerische Staatsbibliothek große E-Book-Kollektionen für Sie im Angebot.
Mit Ihrer BSB-Kennung können Sie von zuhause direkt darauf zugreifen.

Cambridge Core
De Gruyter
Duncker & Humblot eLibrary
Oxford Handbooks Online
Oxford Scholarship Online
Peter Lang
ProQuest Ebook Central
Sage Knowledge
utb-studi-e-book  (NEU)

Sonderaktionen von Verlagen

Zusätzlich bieten einige Verlage derzeit kostenlosen bzw. vereinfachten Zugang auf weitere E-Book-Kollektionen an.

Bloomsbury Collections
→  Bis Ende Mai 2020 Zugriff auf alle E-Book-Kollektionen von Bloomsbury
Cambridge Core/Textbooks
→  Freier Zugang zu über 700 Lehrbüchern von Cambridge University Press bis 31. Mai 2020
Cambridge Histories
→  Zugriff auf das Komplettangebot von Cambridge Histories für registrierte BSB-Nutzer*innen bis 31. Mai 2020
De Gruyter Online/E-Books
→  Bis Ende Juni 2020 kostenfreier Onlinezugang zu über 75 000 Titeln (bis Erscheinungsjahr 2016)
EBSCO E-Books
→  Ausweitung auf unbeschränkten Zugang auf viele E-Books bis 30. Juni 2020 (gleichzeitiger Zugriff für beliebige viele Nutzer*innen)
Essential Russian Classics
→  Zugang durch den Anbieter East View bis 31. Juli 2020 freigegeben für registrierte BSB-Nutzer*innen
Elsevier
→  90-tägiger freier Zugang zu 256 Lehrbüchern
JSTOR
→  Zugriff auf über 36 000 E-Books bis Ende Juni 2020 (für alle JSTOR-Abonnenten wie die Bayerische Staatsbibliothek)
The MIT Press Direct
→  Testzugang zu 2 770 E-Books von MIT Press für registrierte BSB-Nutzer*innen bis 30. Juni 2020
Project MUSE
→  Freier Zugang zu E-Books etlicher Verlage bis 31. Mai 2020 bzw. 30. Juni 2020
ProQuest E-Book Central
→  Ausweitung auf unbeschränkten Zugang auf viele E-Books bis 15. Juni 2020 (gleichzeitiger Zugriff für beliebige viele Nutzer*innen)
Taylor & Francis eBooks
→  Zugang zu allen E-Books von Taylor & Francis bis 31. Mai 2020 für registrierte BSB-Nutzer*innen

COVID-19-Publikationen frei zugänglich

Cambridge Core – Coronavirus Free Access Collection
→  Freier Zugang zu COVID-19-relevanten Buchkapiteln und Zeitschriftenaufsätzen

Elektronische Zeitschriften/Zeitungen

Von der Bayerischen Staatsbibliothek lizenzierte elektronische Zeitschriften (wie auch frei zugängliche) können Sie über den OPACplus/BSB-Katalog oder die Elektronische Zeitschriftenbibliothek (EZB) finden.
Für den Zugriff von außen benötigen Sie Ihre BSB-Kennung. Bitte beachten Sie, dass der Zugriff bei einzelnen Zeitschriften begrenzt sein kann auf Nutzerinnen und Nutzer mit Wohnsitz in München und S-Bahnbereich.

OPACplus/BSB-Katalog

Elektronische Zeitschriftenbibliothek

Sonderaktionen von Verlagen

Annual Reviews
→  Zunächst bis 30. April 2020 frei zugänglich
Association for Computing Machinery Digital Library
→  Frei zugänglich bis 30. Juni 2020
Berghahn Journals
→  Frei zugänglich bis 30. Juni 2020
The Current Digest of the Chinese Press
→  Zugang (Jahrgänge 2011 – 2020) durch den Anbieter East View bis 31. Juli 2020 freigegeben für registrierte BSB-Nutzer*innen
The Current Digest of the Russian Press
→  Zugang (Jahrgänge 1949 – 2020) durch den Anbieter East View bis 31. Juli 2020 freigegeben für registrierte BSB-Nutzer*innen
Duke University Press
→  Freier Zugang bis Ende Juni 2020 für ausgewählte Titel (1994 – 2004), Inhalte zu Ostasien-Wissenschaften, Technologie, Gesellschaft
energie.de – Das Portal der Energiewirtschaft 
→  E-Magazine freigeschaltet zunächst bis Ende Juni 2020
JSTOR
→  Zugriff auf alle E-Journals von JSTOR bis Ende Juni 2020 (für alle JSTOR-Abonnenten wie die Bayerische Staatsbibliothek)
Novaia Gazeta
→  Zugang (Jahrgänge 1997 – 2020) durch den Anbieter East View bis 31. Juli 2020 freigegeben für registrierte BSB-Nutzer*innen
Pravda
→  Zugang (Jahrgänge 1912 – 2019) durch den Anbieter East View bis 31. Juli 2020 freigegeben für registrierte BSB-Nutzer*innen
Project MUSE
→  Freier Zugang zu E-Journals einzelner Verlage bis 31. Mai 2020 bzw. 30. Juni 2020
Rossiiskaia Gazeta
→  Zugang (Jahrgänge 1990 – 2018) durch den Anbieter East View bis 31. Juli 2020 freigegeben für registrierte BSB-Nutzer*innen
The Royal Society Journals
→  Bis auf Weiteres freier Zugang zu allen Zeitschriften
University of California Press Journals 
→  Freier Zugang zu allen UC Press Journals bis Juni 2020

COVID-19-Publikationen frei zugänglich

British Medical Journal – Coronavirus (covid-19): Latest news and resources
Cambridge Core – Coronavirus Free Access Collection
→ Freier Zugang zu COVID-19-relevanten Buchkapiteln und Zeitschriftenaufsätzen
Duke University Press – Navigating the Threat of Pandemic Syllabus
Elsevier Connect – Novel Coronavirus Information Center
JSTOR – Free access to selected COVID-19-related articles
→  Über 6 000 COVID-19-relevante Artikel sowie 26 Zeitschriften zum Gesundheitswesen frei zugänglich
→  „Free read-online access” für 100 statt 6 Artikel pro Monat
Karger – Topic Article Package: Coronavirus (COVID-19)
→  Freier Zugang zu COVID-19-relevanten Artikeln aus dem Verlagsprogramm bis Ende 2020
OECD iLibrary
→  Bis auf Weiteres freier Zugriff auf alle Publikationen, die in Zusammenhang mit der Coronavirus-Krise stehen
Oxford Academic Journals – Access to OUP resources on COVID-19, other coronaviruses, and related topics
→  Freier Zugang zu „COVID-19 resources“ (Artikel aus Büchern und Zeitschriften zum Thema Covid-19)
Taylor & Francis Online – COVID-19: Novel Coronavirus Content
→  Taylor & Francis stellt Artikel und Buchkapitel zum Thema Corona/COVID-19 kostenlos zur Verfügung
Thieme eRef
→  Playlist zusammengestellt: Coronavirus – was Sie jetzt wissen sollten!
Wiley Online Library – Covid-19: Novel Coronavirus Content Free to Access
→  COVID-19-Forschungsressourcen: Wiley hat mehr als 5 000 Artikel zum Thema COVID-19 frei verfügbar gemacht
Wolters Kluwer – COVID-19 Resources & Tools (Coronavirus Resources)
→  Freier Zugang zu allen Zeitschriftenartikeln, die sich mit COVID-19 beschäftigen

Datenbanken

Das Gesamtangebot der Datenbanken finden Sie im Datenbank-Infosystem (DBIS). In DBIS ermitteln Sie zunächst – über die Übersicht nach Fachgebieten, die alphabetische Liste oder die Suchfunktion – die für Ihr Thema oder Ihre Recherche einschlägigen Datenbanken. In vielen Fällen ist auch der direkte Zugriff auf Volltexte der Aufsätze, E-Books und Dokumente möglich. In DBIS finden Sie auch elektronische Zeitungen.
Für den Zugriff benötigen Sie bei nicht frei zugänglichen Datenbanken in der Regel Ihre BSB-Kennung.

Datenbank-Infosystem

Sonderaktionen von Verlagen

BabelScores 
→  Für 30 Tage frei zugänglich
Cochrane Library 
→  Bis auf Weiteres frei zugänglich
JoVE Education Video 
→  Freier Zugang zu vielen Videos bis 15. Juni 2020
Juris – das Rechtsportal
→  Remote Access für registrierte BSB-Nutzer*innen bis 31. Mai 2020

COVID-19-Datenbanken frei zugänglich

COVID-19 Data Portal
→  Plattform der Europäischen Kommission für das Sammeln und Teilen von Forschungsdaten zur Coronavirus-Forschung
ZB MED COVID-19 Hub
→  Spezialdatenbank der ZB MED – Informationszentrum Lebenswissenschaften mit rund 50 000 Titelnachweisen zu COVID-19

Aufsätze

Für die Aufsatzrecherche sind Literaturdatenbanken am besten geeignet. Die Bayerische Staatsbibliothek bietet über das Datenbank-Infosystem (DBIS) Zugriff auf eine Vielzahl von Datenbanken aller Fachgebiete.
Die Inhalte von zahlreichen (nicht allen!) Datenbanken, E-Zeitschriften- und E-Book-Portalen sind auch in einem umfangreichen Gesamtindex enthalten und können über den OPACplus gemeinsam abgefragt werden. Angezeigt werden die Ergebnisse im OPACplus im zweiten Reiter „Aufsätze & mehr“.

Datenbank-Infosystem

OPACplus/Aufsätze & mehr

Thematisch suchen mit Yewno

Erkunden Sie Verknüpfungen, Zusammenhänge und Beziehungen aus Millionen von wissenschaftlichen Artikeln, Büchern und Datenbanken. Yewno findet Themen und Konzepte (Suchbegriffe und ihre Abstraktionen) vorwiegend in englischsprachigen digitalen Texten mit Methoden des maschinellen Lernens und der künstlichen Intelligenz. Als Ergebnis Ihrer Suchanfrage werden die Konzepte, die Ihre Anfrage betreffen, in vielfältigen sachlichen Beziehungen als graphisches Netzwerk präsentiert, über das Sie einfach navigieren können. Auch versteckte thematische Beziehungen werden hier sichtbar gemacht, die vom Bekannten zu neuen Entdeckungen führen.

Yewno

Fachinformationsdienste

Die Fachinformationsdienste für die Wissenschaft (FID) bieten nach einer Registrierung für Einzelnutzerinnen und Einzelnutzer oder in Form von FID-Nationallizenzen standortunabhängigen Zugang zu zahlreichen spezialisierten elektronischen Ressourcen.
Übersicht über alle FID-Lizenzen

Auch die von der Bayerischen Staatsbibliothek (zum Teil mit Partnern) betriebenen Fachinformationsdienste bieten E-Ressourcen an:
FID Altertumswissenschaften
FID Geschichtswisssenschaft
FID Muskwissenschaft
FID Ost,- Ostmittel- und Südosteuropa

Zugangskennungen

BSB-Kennung

Für den externen Zugriff auf von der Bayerischen Staatsbibliothek lizenzierte E-Medien benötigen Sie eine Zugangskennung.
Der überwiegende Teil des Angebots ist mit Ihrer BSB-Kennung abrufbar.
Bei der BSB-Kennung handelt es sich um Benutzernummer und Passwort. Beides haben Sie bei der Anmeldung erhalten.
Vereinfachtes Zulassungsverfahren

Nationallizenzen-Kennung

Bei einem Teil der lizenzierten E-Medien können Sie (bundesweit) auch mit einer Zugangskennung für die Nationallizenzen zugreifen. Ziel hierbei ist es, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, Studierenden und wissenschaftlich interessierten Privatpersonen den Zugang zu Datenbanken, digitalen Textsammlungen, elektronischen Zeitschriften und E-Books zu ermöglichen.
Eine Registrierung ist grundsätzlich auch online möglich, derzeit vorbehaltlich der Erreichbarkeit der für Bearbeitung zuständigen Bibliotheken.
Weitere Informationen

FID-Kennung

Bei einem Teil der lizenzierten E-Medien – aus den Fachgebieten Altertumswissenschaften, Geschichtswissenschaft und Musikwissenschaft – können Sie (bundesweit) mit einer Zugangskennung für die Fachinformationsdienste zugreifen. Über das DFG-Förderprogramm „Fachinformationsdienste für die Wissenschaft“ (FID) werden digitale Medien (Datenbanken, E-Books und elektronische Zeitschriften) überregional zur Nutzung für die Fachcommunity und die wissenschaftliche Forschung bereitgestellt.
Über ein Online-Registrierungsverfahren können berechtigte Personen Zugangskennungen erhalten.

FID Altertumswissenschaften – Propylaeum  
Angebote und Anmeldung
FID Geschichtswissenschaft  
Angebote und Anmeldung
FID Musikwissenschaft  
Angebote und Anmeldung

Digitale Sammlungen

Mit aktuell 2,5 Millionen digitalisierten Werken aus den historischen (urheberrechtsfreien) Beständen der Bayerischen Staatsbibliothek – Büchern, Handschriften, Zeitungen, Zeitschriften, Karten etc. – können Sie auf den größten digitalen Datenbestand aller deutschen Bibliotheken jederzeit online zugreifen.
Dieser Service steht auch nicht registrierten Nutzerinnen und Nutzern offen.

OPACplus/BSB-Katalog

Digitale Sammlungen

Top