Datenbanken im Pay-per-Use-Verfahren

Hinweise zur Nutzung

Um eine überregionale Informationsversorgung auch für all diejenigen Nutzerinnen und Nutzer gewährleisten zu können, die bisher über keinen Zugang zu wissenschaftlichen Datenbanken verfügen, bietet die Bayerische Staatsbibliothek ein Pay-per-Use-Verfahren an, das eine kostenpflichtige Nutzung von Datenbanken ermöglicht. Dies geschieht im Rahmen eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten modellhaften Projekts. Zur Verfügung stehen Fachdatenbanken aus den Bereichen Geschichtswissenschaft, Musikwissenschaft und Osteuropa-Studien. Dieses Angebot soll im Laufe der Zeit sukzessive um weitere Datenbanken auch aus anderen Fachbereichen ergänzt werden.

Mit Hilfe dieses Verfahrens wird individuellen Nutzerinnen und Nutzern für einen bestimmten Zeitraum die Recherche in diesen Datenbanken ermöglicht und anschließend ein Entgelt in Rechnung gestellt. Grundsätzlich ist jedoch zu beachten, dass die Pay-per-Use-Dienste nur innerhalb Deutschlands angeboten werden können. Interessenten dieser Datenbank-Nutzung im Pay-per-Use-Verfahren müssen sich zunächst online registrieren und erhalten dann auf dem Postweg Zugangskennung und Passwort.
Anmelden – Pay-per-Use

Der Zugang zu Pay-per-Use-Datenbanken erfolgt zum einen über das Datenbank-Infosystem. Die Datenbanken sind dort durch ein eigenes Symbol gekennzeichnet. Eine zweite Zugangsmöglichkeit besteht über die Fachportale der Bayerischen Staatsbibliothek (einzelne fachlich zugehörige Pay-per-Use-Angebote). In beiden Fällen werden nähere Informationen zu den Inhalten der Datenbanken, zu den Zugriffsbedingungen und den jeweils anfallenden Preisen gegeben.
Datenbankliste (mit Preisen)  (im Datenbank-Infosystem)

Folgt man dem Link zum Start der Recherche in der gewünschten Datenbank, so werden zunächst Kennung und Passwort abgefragt. Im nächsten Schritt erscheint eine Seite mit Überblicksinformationen. Erst durch die Betätigung des Start-Links auf dieser Seite erfolgt der eigentliche Einstieg in die Datenbank mit allen zur Verfügung stehenden Funktionalitäten.

Innerhalb des Zeitintervalls, das mit dem ersten Aufruf der Datenbank beginnt, können Recherchen zu dem genannten Preis durchgeführt werden. Das Zeitintervall läuft unabhängig von der tatsächlichen Nutzung ab. Eine Recherche, die nach Ablauf des Zeitintervalls ausgeführt wird, löst eine weitere Zahlungsverpflichtung aus.

Das Pay-per-Use-System der Bayerischen Staatsbibliothek protokolliert alle Nutzungsvorgänge und errechnet die anfallenden Kosten. Jeweils zum Monatsanfang wird jeder Nutzerin/jedem Nutzer eine Rechnung über die im vergangenen Monat protokollierten Nutzungsvorgänge zugesandt.

Nutzungsbedingungen

Die nachfolgenden Nutzungsbedingungen regeln die Geschäftsbedingungen und die Inhalte von Verträgen zwischen der Bayerischen Staatsbibliothek (im folgenden „BSB“ genannt) und dem Endnutzer über den Zugriff auf kostenpflichtige Fachdatenbanken über die Pay-per-Use-Plattform der BSB.

1. Leistungen der BSB

1.1. Durch das Starten einer kostenpflichtige Pay-per-Use-Datenbank mit Hilfe des unter der Überschrift „Start der Datenbank“ befindlichen Links kommt ein Vertrag zwischen BSB und Endnutzer zustande. Für die einzelnen Fachdatenbanken gelten unterschiedliche Regelungen bezüglich der für einen bestimmten Preis gewährten Nutzungsdauer. Die Nutzungsdauer wird gerechnet ab dem Moment des Anklickens des Start-Links.

1.2. Über die Pay-per-Use-Plattform der BSB sind Fachdatenbanken unterschiedlicher Anbieter zugänglich. Die Inhalte der Datenbanken werden von den Anbietern verantwortet.

1.3. Die Pay-per-Use-Plattform ist grundsätzlich 24 Stunden am Tag verfügbar. Für eine ununterbrochene Verfügbarkeit kann die BSB jedoch aus technischen Gründen keine Garantie übernehmen. Für den erfolgreichen Zugriff auf die in die Pay-per-Use-Plattform einbezogenen Fachdatenbanken muss auf Seiten des Endnutzers ein funktionierender Internetzugang sowie die notwendige Browser-Software vorhanden sein.

1.4. Der Endnutzer erhält das Recht, auf die Fachdatenbanken für die jeweils zu einem bestimmten Preis angebotene Nutzungsdauer zuzugreifen. Der Endnutzer kann Suchergebnisse und – soweit vorhanden – einzelne Dokumente abspeichern und ausdrucken. Eine Vervielfältigung und die Weitergabe der Dokumente an Dritte ist nicht gestattet.

2. Preise und Zahlungsbedingungen

2.1. Der Preis für den Zugriff auf die einzelnen Fachdatenbanken wird auf der Startseite der betreffenden Datenbank mitgeteilt.

2.2. Die Entgelte werden zum Ende des jeweiligen Kalendermonats in Rechnung gestellt und sind sofort zur Zahlung fällig.

3. Pflichten und Obliegenheiten des Kunden

3.1. Die Fachdatenbanken unterliegen als ganzes und in ihren Teilen dem Schutz des Urheberrechts. Die heruntergeladenen Suchergebnisse und Dokumente dürfen nicht vervielfältigt oder weitergegeben werden.

3.2. Die Nutzung der Pay-per-Use-Plattform setzt die Eingabe von Benutzerkennung und Passwort des Endnutzers bei der Anmeldung voraus. Der Endnutzer ist für die Geheimhaltung der Benutzerkennung und des Passworts verantwortlich. Er ist verpflichtet, geeignete Vorkehrungen gegen eine unbefugte Nutzung zu treffen.

4. Gewährleistung und Haftung, Beanstandungen

4.1. Die Gewährleistung und Haftung für die ordnungsgemäße Erfüllung der vertraglichen Leistungen bestimmt sich nach den gesetzlichen Vorschriften, sofern nicht nachfolgend etwas anderes bestimmt ist.

4.2. Der Kunde ist gehalten, aufgetretene Mängel der Pay-per-Use-Plattform der BSB per E-Mail bekannt zu machen.
ortwin.guhling@bsb-muenchen.de

5. Gerichtsstand und Anwendbares Recht

5.1. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

6. Widerrufsrecht

6.1. Da der Zugriff auf die Fachdatenbanken unmittelbar nach dem Start der Nutzung zustandekommt, entfällt das laut Fernabsatzvetrag zustehende zweiwöchige Widerrufsrecht.

7. Datenschutzerklärung

7.1. Für die Pay-per-Use-Plattform gilt die Datenschutzerklärung der BSB.
Datenschutzerklärung

Top