Lesesäle/Arbeitsplätze

Die Lesesäle im Überblick

Die wichtigsten Daten zu den Lesesälen

Der Bestand der Bayerischen Staatsbibliothek zählt mehr als 10 Millionen Bände. Ein ganz überwiegender Teil davon ist in den Magazinen des Stammhauses an der Ludwigstraße und der modernen Speicherbibliothek in Garching untergebracht.

Etwa 240 000 Bände und die ungebundenen Hefte von 18 000 laufenden Zeitschriften sind in insgesamt 6 Lesesälen unmittelbar zugänglich und müssen nicht über den OPACplus bestellt werden.

 

Allgemeiner Lesesaal1. OG573 Arbeitsplätze80 000 Bände im Freihandbestand
ZeitschriftenlesesaalUG101 Arbeitsplätze12 500 ausliegende Zeitschriften und Zeitungen
Aventinus-Lesesaal2. OG63 Arbeitsplätze23 000 Bände im Freihandbestand
Ostlesesaal3. OG47 Arbeitsplätze50 000 Bände im Freihandbestand
Lesesaal Musik/Karten/Bilder1. OG28 Arbeitsplätze10 000 Bände im Freihandbestand
Lesesaal Handschriften und Alte Drucke1. OG71 Arbeitsplätze49 800 Bände im Freihandbestand

 

Ausleihe von Medien in die Lesesäle

Literatur, die nicht im Handbestand eines Lesesaales zu finden ist, kann über den Katalog der Bibliothek (OPACplus) oft zur Entleihung nach Hause, immer jedoch – abhängig vom Alter, Erhaltungszustand und Wert eines Werkes – in einen der Lesesäle bestellt werden. Damit ist die Benutzung des Mediums auf den entsprechenden Lesesaal beschränkt. Die Dauer bis zur Bereitstellung beträgt ca. 2 Arbeitstage.

Eine Bestellung in den Allgemeinen Lesesaal oder in den Aventinus-Lesesaal wird direkt ausgabeverbucht, d. h. das Buch ist bereits auf Ihren Namen als Ausleihe registriert. Es steht Ihnen bis zum Leihfristende in der Buchbereitstellung des Allgemeinen Lesesaals beziehungsweise des Aventinus-Lesesaals zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass Werke, die Sie – in den anderen Lesesälen – nicht innerhalb von 10 Tagen ab Bestellung nutzen, wieder in die Magazine zurückgestellt werden können.

Arbeitsplatzbuchung

Für jeden Lesesaalbesuch ist eine vorherige Arbeitsplatzreservierung erforderlich.
Weitere Informationen zur Arbeitsplatzbuchung für die Lesesäle

Arbeitsplätze zum Lernen und Studieren

Öffnungszeiten der Plaza

Montag – Freitag8:00 – 19:00 Uhr

Die „Plaza“ – Lern- und Arbeitsbereich im Erdgeschoss

400 Quadratmeter, 130 Arbeitsplätze, modernes Design und hohe Aufenthaltsqualität:
Die „Plaza“ bietet offene Gruppenarbeitszonen, unterschiedliche Einzelarbeitsplätze für konzentriertes Arbeiten und Lernen, Kabinen, sogenannte Carrels, zum Austausch in ruhigerer Umgebung und einen Loungebereich zur Kommunikation und Erholung. Der gesamte Bereich der „Plaza“ ist mit WLAN ausgestattet und erfüllt die Ansprüche an moderne Bibliothekseinrichtungskonzepte.

Nutzungshinweise

Bitte beachten Sie für die Nutzung der Plaza-Arbeitsplätze:

  • Die Arbeitsplätze sind sowohl für konzentrierte Einzelarbeit als auch für Gruppenarbeit und fachlichen Austausch eingerichtet.
    Bitte passen Sie in gegenseitigem Interesse die Lautstärke bei Gruppengesprächen oder beim Telefonieren dem Lern- und Arbeitsumfeld an.
  • Die Mitnahme von Getränken ist gestattet.
    Bitte nutzen Sie aber für den Verzehr von Speisen nur die dafür ausgewiesenen Bereiche, z. B. die Lounge oder die Cafeteria im Untergeschoss.
    Mitnahme und Verzehr von Speisen im Plazabereich sind nicht erlaubt.
  • Ein Reservieren von Arbeitsplätzen ist nicht möglich und nicht gestattet.
  • Bitte benutzen Sie die Arbeitsplätze nicht als Liegeplätze.

Internetarbeitsplätze

Für wissenschaftliche Zwecke wird in allen Lesesälen und Nutzungsbereichen für registrierte Nutzerinnen und Nutzer ein kostenloser Zugang zum Internet angeboten. Hierfür stehen entsprechende Internetarbeitsplätze zur Verfügung. Dort kann auf das umfangreiche Angebot der Bibliothek an Katalogen, Datenbanken, Fachportalen, elektronischen Zeitschriften und E-Books zugegriffen werden.

WLAN


In den Lesesälen und an den Arbeitsplätzen können Sie auch zwischen verschiedenen WLAN-Zugängen (WiFi-Zugängen) wählen.

Das BayernWLAN steht in nahezu allen Nutzungsbereichen der Bayerischen Staatsbibliothek für alle zur Verfügung – kostenfrei, offen und unbegrenzt.
BayernWLAN (@BayernWLAN)

Für Studierende und Angehörige der Münchner Hochschulen sowie reisende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit einem eduroam-Konto:
WLAN des Münchner Wissenschaftsnetzes (lrz, eduroam)

Top