Lesesaal Musik, Karten und Bilder

Lesesaal Musik, Karten und Bilder | © BSB/H.-R. Schulz
Lesesaal Musik, Karten und Bilder | © BSB/H.-R. Schulz

Öffnungszeiten Lesesaal Musik, Karten und Bilder

Montag – Freitag09:00 – 17:00 Uhr
Im August:
Montag – Freitag
09:00 – 12:30 Uhr

Handbibliothek und Benutzung des Lesesaals

Der Lesesaal Musik, Karten und Bilder – im 1. Obergeschoss – ist ein Fachlesesaal für wissenschaftliche Benutzerinnen und Benutzer dieser Bereiche. Auf drei Ebenen befindet sich ein Handbestand von insgesamt 10 000 Bänden.

Die Bestände der Musikabteilung, einer der führenden Musikbibliotheken auch im internationalen Maßstab, werden der musikwissenschaftlichen Forschung und der Musikpraxis zur Verfügung gestellt.
Musiksammlung

Die Kartensammlung und das Bildarchiv bieten gedruckte Karten von 1500 bis heute, Atlanten, Globen, geographisches Schrifttum und den umfangreichen Bestand des Bildarchivs (Porträt- und Ansichtensammlung, Fotoarchive und Bände mit der Signatur „BA“) an.
Kartensammlung   |   Sammlung Bilder und Grafik

Es stehen 46 Arbeitsplätze zur Verfügung.

Informationsstelle

Die Information im Lesesaal Musik, Karten und Bilder beantwortet gerne Fragen aller Art. Sie nimmt Bestellungen von Beständen, die nicht über den OPACplus bestellt werden können (Musikhandschriften, wertvolle Noten und Katasterpläne), entgegen. Hier können Sie auch Repro-/Digitalisierungsaufträge (für hochwertige und reproduktionsfähige Scans) aufgeben.

Technische Ausstattung

  • WLAN-Zugang   (WLAN-Informationen)
  • Internetarbeitsplätze
  • Mikrofilm- und Mikrofichelesegeräte
  • PC mit DVD-ROM-Laufwerk
  • Kopfhörer (an der Lesesaaltheke erhältlich)
  • Plattenspieler
  • CD-Player

Scandienste

Ausstattung des Lesesaals Musik, Karten und Bilder

Der Lesesaal Musik, Karten und Bilder hat folgende Ausstattung:

  • 1 Buchaufsicht-Scanner

Die detaillierten Informationen zu Angeboten und Preisen, weiteren Standorten, Servicezeiten, technischer Betreuung etc. finden Sie unter:
Scannen, Kopieren, Drucken

Digitalisierungsaufträge

Hochwertige und reproduktionsfähige Scans stellt im Haus die Digitalisierungs- und Fotostelle im Rahmen der Dokumentlieferung „Altes Buch“ her. Entsprechende Reproaufträge können Sie mit dem Programm ERaTo erstellen. Digitalisierungsaufträge aus den Beständen der Abteilung werden auch im Lesesaal entgegengenommen oder können schriftlich erteilt werden.

Dokumentlieferung „Altes Buch“   (Leistungsumfang, Preise etc.)

Repro-Auftrag online erstellen über ERaTo

Lesesaalabteilung Musik

Mediennutzung im Lesesaal Musik, Karten und Bilder | © BSB/H.-R. Schulz
Mediennutzung im Lesesaal Musik, Karten und Bilder | © BSB/H.-R. Schulz

Kontakt Musik

Telefon+49 89 28638-2351
E-Mailmusik@bsb-muenchen.de
Online-AuskunftOnlineformular

Handbibliothek

Die Abteilung Musik des Lesesaals bietet eine Handbibliothek mit etwa 5 700 Bänden. Die Handbibliothek umfasst insbesondere alle Arten von Bibliographien, Katalogen und Nachschlagewerken, grundlegende musikwissenschaftliche Literatur und Musikzeitschriften sowie musikalische Denkmälerreihen und Gesamtausgaben.

Der gesamte Lesesaalbestand ist im OPACplus/BSB-Katalog nachgewiesen (Standortkennzeichen: Hbm).

OPACplus/BSB-Katalog (Hbm)

Suchtipp: Im OPACplus/BSB-Katalog können Sie auch gezielt Bestände aus der Abteilung Musik des Lesesaals finden, wenn Sie für Ihre Suchanfrage unter „Suche eingrenzen“ und „Lesesaalbestand“ „Musik-Lesesaal“ auswählen.

Die Handbibliotheksbestände der Abteilung Musik sind nur im Lesesaal benutzbar.

Systematik der Handbibliothek

AAllgemeines (Musikbibliothekswesen, Bibliographie, Diskographie, Enzyklopädien, Personen- und Sachlexika, Gesamtdarstellungen zur Musikwissenschaft, Konzert-, Opern- und Ballett-Führer, Notations- und Handschriftenkunde, Verlags- und Druckwesen)
CKataloge von Musikbibliotheken und Instrumentensammlungen
DDenkmäler (Sammlungen praktischer Musik: Anthologien, Epochen, Gattungen, Länder)
GGesamtausgaben der Werke einzelner Komponisten
JZeitschriften, Jahrbücher zur Musikwissenschaft
MMusikgeschichte
NVolksmusik, wortgebundene Musik
OInstrumentenkunde und Instrumentalmusik
QQuellen zu Musiktheorie und -praxis bis zur Klassik
TNeuere Musiktheorie (seit der Klassik)
UUrheberrecht, Organisation, Standesfragen, Soziologie, Politik
VMusikalische Volks- und Völkerkunde; Tanz
WJazz, Rock, Pop, Filmmusik
YEinzelne Persönlichkeiten (Werkverzeichnisse, Biographien u. a.)

Ausleihe in den Lesesaal

Die Musikabteilung ist verpflichtet, ihr wertvolles Kulturgut besonders zu schützen und für künftige Generationen unbegrenzt zu erhalten. Dieser Grundsatz erfordert differenzierte Regeln für die Benutzung.

Ausschließlich im Lesesaal Musik, Karten und Bilder zu benutzen sind folgende Bestände:

  • Notendrucke mit Stimmen
  • Große Partituren
  • Faksimile-Ausgaben
  • Mikroformen
  • Musiktonträger
  • Musikhandschriften
  • Musik-Nachlässe
  • Sonderbestände wie z. B. das Historische Aufführungsmaterial der Bayerischen Staatsoper (St.th.)
  • Alle historischen, seltenen und besonders wertvollen Bestände
  • Alle Werke in einem schlechten Erhaltungszustand

Für Musikhandschriften und für seltene historische Drucke werden in der Regel Digitalisate oder Mikrofilme und andere Reproduktionen bereitgestellt. Die Originale stehen nur nach Rücksprache zur Verfügung.

Musikhandschriften, das Historische Aufführungsmaterial der Bayerischen Staatsoper (St.th.) und Bestände aus Nachlässen werden im Lesesaal Musik, Karten und Bilder mit weißem Leihschein und mit Angabe des Benutzungszwecks persönlich bestellt. Ein Teil der Musikhandschriften ist bereits im OPACplus/BSB-Katalog enthalten und kann dort ermittelt und bestellt werden. Für die Benutzung von Tresorstücken und von Nachlässen ist eine schriftliche Voranmeldung erforderlich.

Auch nach Hause ausleihbar sind die neueren Bücher und Zeitschriften über Musik und die neueren Notendrucke (ohne Stimmen).

Kataloge

OPACplus/BSB-Katalog

Über den OPACplus/BSB-Katalog können folgende Bestände ermittelt und bestellt werden:
Notendrucke, Bücher und Zeitschriften über Musik, Compact Discs mit Musik
Die Bereitstellungszeit liegt bei ca. 2 Tagen.

OPACplus/BSB-Katalog

Kataloge für Musikhandschriften

Nur im Lesesaal Musik, Karten und Bilder zugänglich ist der Zettelkatalog für Musikhandschriften:
Alphabetischer Katalog der Musikhandschriften

Ein Teil der Musikhandschriften ist bereits nachgewiesen im RISM-OPAC und im OPACplus/BSB-Katalog.

RISM-OPAC  (Internationales Quellenlexikon der Musik)

OPACplus/BSB-Katalog

Verzeichnis der Nachlässe

Ein Verzeichnis der Nachlässe in der Musikabteilung ist auf den Webseiten zu finden.
Nachlässe

Kopieren und Reproduzieren

Bitte beachten Sie, dass beim Kopieren und Reproduzieren von urheberrechtlich geschützten Notendrucken besondere gesetzliche Regelungen einzuhalten sind.

Lesesaalabteilung Karten und Bilder

Kartenschränke | © BSB/H.-R. Schulz
Kartenschränke | © BSB/H.-R. Schulz

Kontakt Karten

Telefon+49 89 28638-2346
E-Mailkarten@bsb-muenchen.de
Online-AuskunftOnlineformular

Kontakt Bildarchiv

Telefon+49 89 28638-2292
E-Mailbildarchiv@bsb-muenchen.de
Online-AuskunftOnlineformular

Handbibliothek

Zur Kartensammlung und zum Bildarchiv gehört eine größtenteils frei zugängliche Handbibliothek mit etwa 3 800 Bänden. Sie enthält wichtige Quellen- und Nachschlagewerke, Handbücher, Atlanten und Bibliographien zu den Fächern Geographie und Kartographie sowie zur Fotografie, Porträtkunst, zu Bildarchiven und Fragen der Bildrechte. Diese sind systematisch nach Sachgebieten aufgestellt.

Der gesamte Lesesaalbestand ist im OPACplus/BSB-Katalog nachgewiesen (Standortkennzeichen: Hbks).

OPACplus/BSB-Katalog (Hbks)

Suchtipp: Im OPACplus/BSB-Katalog können Sie auch gezielt Bestände aus dieser Handbibliothek finden, wenn Sie für Ihre Suchanfrage unter „Suche eingrenzen“ und „Lesesaalbestand“ „Karten-Lesesaal“ auswählen.

Die Bücher mit den Signaturen Hbks E, Hbks F, Hbks K und Hbks X sowie einige wertvolle und großformatige Bände anderer Gruppen stehen am Magazin und müssen über den OPACplus bestellt werden.

Die Handbibliotheksbestände der Kartensammlung und des Bildarchivs sind nur im Lesesaal benutzbar.

Systematik der Handbibliothek

A Allgemeine Hilfsmittel, Lexika, Geschichtsatlanten
B Ortsverzeichnisse, geographisch-topographische Nachschlagewerke
E Topographische und historische Karten- und Illustrationswerke umfassender Art
F Topographische und historische Illustrationswerke, einzelne Länder betreffend
G Topographische und historische Illustrationswerke, einzelne Orte betreffend
Ga Landkreisbeschreibungen
H Bibliographien zur Topographie, Geographie, Landeskunde
I Darstellungen zur allgemeinen Geographie
K Länderkunde allgemein und nach Ländern geordnet ; umfasst auch Veröffentlichungen der geologischen Landesuntersuchung und der bodenkundlichen Landesaufnahmen
L Geschichte der Geographie, Forschungsreisen
M Biographische Nachschlagewerke über Geographen, Kartographen, Stecher ; allgemein ; einzelne Länder und Landschaften ; Künstlerlexika
N Bibliographien und Biographien über einzelne Geographen und Kartographen
O Geschichte der Kartographie allgemein und nach Ländern
P Kartenbibliographie, Bibliothekskataloge von Kartensammlungen
Q Methoden der Kartographie, Kartenherstellung, Kartenbenutzung, Kartenverwaltung, Führer von Kartensammlungen
R Grenzgebiete der Kartographie: Astronomie, Vermessung, Instrumentenkunde, Drucktechniken
V Geographische Zeitschriften und Reihen
X Allgemeine Werke mit Karten und Ansichten
Z Handbibliothek Bildarchiv: Arbeitshilfen zur Fotografie, Porträtwerke, Bildarchive, Bildrechte; Adressbuch München

Ausleihe in den Lesesaal

Die Bestände der Kartensammlung und des Bildarchivs sind besonders schützenswert und daher ausschließlich im Lesesaal Musik, Karten und Bilder benutzbar. Dies betrifft:

  • Karten
  • Atlanten
  • Bände mit der Signatur „BA“
  • Bände mit den Signaturen Hbks E, Hbks F, Hbks K und Hbks X
  • Porträt- und Ansichtensammlung
  • Alle Fotoarchive
  • BSB-Dokumentation

Karten, Atlanten und Bände mit den Signaturen „Hbks“ und „BA“ sind im OPACplus/BSB-Katalog nachgewiesen und dort bestellbar.

OPACplus/BSB-Katalog

Die Bestände des Bildarchivs (Porträt- und Ansichtensammlung, alle Fotoarchive) sind im OPAC des Bildarchivs nachgewiesen, soweit sie erschlossen sind. Die bereits digitalisierten Bilder (derzeit: 149 000) können zu den Bedingungen des Bildarchivs genutzt werden. Die Verwendung dieser Bilder ist genehmigungs- und in der Regel kostenpflichtig.

Bilder, die Sie im Lesesaal einsehen möchten, müssen mit grünem Leihschein bestellt werden.

Bildarchiv

Nutzungsbedingungen für das Bildarchiv

Top