Dokumentlieferung Altes Buch

Digitalisierung | © BSB
Digitalisierung | © BSB

Was bietet dieser Service?

Die Digitalisierungs- und Fotostelle der Bayerischen Staatsbibliothek erstellt im Rahmen der Dokumentlieferung „Altes Buch“ auf Wunsch und gegen Entgelt Einzelkopien und Scans oder Komplettdigitalisate aus Handschriften, älteren, seltenen Druckwerken und Zeitungen. Der größte Teil des Bestandes, auch Sondermaterialien wie Karten, Nachlässe, Notendrucke usw., ist über diesen Dienst verfügbar.

Reproduktionen können nur von urheberechtsfreien Werken angefertigt werden.

Der Service steht auch nicht registrierten Nutzerinnen und Nutzern offen.

Reproauftrag erteilen

Einen Repro-Auftrag können Sie mit dem Programm ERaTo (Elektronisches Reproduktionsauftrags-Tool) erstellen. Schicken Sie einen Ausdruck des vollständig ausgefüllten Formulars bitte unterschrieben per Fax oder Post an die Bayerische Staatsbibliothek.

Bayerische Staatsbibliothek
Dokumentlieferung „Altes Buch“
80328 München
Fax + 49 89 2809284

Repro-Auftrag online erstellen über ERaTo

Vor Ort können Aufträge unter Vorlage des Objekts auch erteilt werden an der Information im Allgemeinen Lesesaal oder bei Beständen aus den Sonderabteilungen in den jeweiligen Lesesälen.

Ersatzweise ist es nach wie vor auch möglich, diese Aufträge schriftlich – konventionell per Post oder per E-Mail – zu erteilen.

Leistungsumfang und Preise

Qualitätsstufen

Wir bieten digitale Kopien (Digitalisate) in zwei Qualitätsstufen an:

  • Die Herstellung von Gebrauchsdigitalisaten erfolgt in der Regel in 150ppi-Auflösung, im JPG-Format und ohne enthaltenes Farbprofil.

  • Bei qualitativ hochwertigen reproduktionsfähigen Aufnahmen erfolgt die Herstellung als farbiges Digitalisat in 400ppi-Auflösung, im TIFF-Format und mit ICC-Farbprofil. Zusätzlich können hieraus Digitalisate in 256 Graustufen hergestellt werden. Zuvor werden die Dateien aber in den sRGB-Farbraum konvertiert, so dass die Farbgebung erhalten bleibt.
    Ist eine Reproduktion vorgesehen, so bitten wir Sie, dies bereits bei Ihrem Auftrag mitzuteilen. Nur so kann sichergestellt werden, dass Digitalisate geliefert werden, die allen drucktechnischen Anforderungen genügen.

Die Produkte werden ohne Nachbearbeitung geliefert. Die Nachbearbeitung ist jedoch möglich, vor allem, wenn es sich um reprofähige Digitalisate in Farbe handelt. Für eine Nachbearbeitung können Sie sich an einen Copyshop Ihrer Wahl wenden.

Ergänzend finden Sie auch einige Kurzinformationen zum Farbmanagement.

Leistungsumfang und Preislisten

Details über den Leistungsumfang und die Kosten entnehmen Sie bitte der aktuellen Preisliste.
Entgelte für Vervielfältigungen

Eine Veröffentlichung, d. h. die Reproduktion von Aufnahmen, ist genehmigungs- und in der Regel gebührenpflichtig. Der Verwendungszweck ist stets anzugeben.
Vergleichen Sie hierzu bitte die Liste der Reproduktionsgebühren.

Lieferung

Die Auslieferung erfolgt als Papierkopien oder auf USB-Stick, als DVD oder Internet-Download.

Die Lieferung kann nicht in jedem Fall und auch nicht zu garantierten Zeiten erfolgen, da konservatorische Aspekte bei diesen Werken einen hohen Stellenwert haben. Die Lieferung erfolgt dennoch schnellstmöglich, in der Regel innerhalb von 4 Wochen nach Bestell-/Zahlungseingang.

Entgelte für Vervielfältigungen

Stand: 1. September 2007

Die Entgelte werden auf Grundlage von § 12 Abs. 2 und 3 der Allgemeinen Benützungsordnung der Bayerischen Staatlichen Bibliotheken (ABOB) vom 18. August 1993 (GVBl S. 635) erhoben. Die Entgeltordnung betrifft Vervielfältigungen, mit denen Sie die Bayerische Staatsbibliothek beauftragen.

Die in Rechnung gestellten Entgelte setzen sich wie folgt zusammen:
A. Preise für Digitalisate und andere Vervielfältigungsformen (ggf. Eilzuschlag)
B. Bereitstellungs- und Versandkosten

Für die Veröffentlichung (Reproduktion, Reprint etc.) bildlicher Wiedergaben aus Handschriften und Sonderbeständen fallen ggf. weitere Gebühren an. Sie sind eigens geregelt.
Reproduktionsgebühren (vgl. § 25 ABOB)

Preise für Digitalisate und andere Vervielfältigungsformen

  • Die genannten Preise beziehen sich auf jede Einzelseite der Vorlage.
    (Wenn vorlagenbedingt Doppelseiten geliefert werden, wird ausnahmsweise die Doppelseite als Einzelseite berechnet.)

  • Pro Auftrag wird ein Mindestentgelt von 6,00 € erhoben. Hinzu kommen Bereitstellungs- und Versandkosten.
    Für Digitalisate entstehen also im Inland Mindestkosten in Höhe von 14,00 €.

  • Als ein Auftrag gilt die Bestellung von z. B. einem Artikel, einem Buch oder Teilen aus einem Buch. Als mehrere Aufträge gilt die Bestellung mehrerer Seiten aus verschiedenen Bänden mit einem Formular/Schreiben. Auch die Bestellung unterschiedlicher Produkte (z. B. Farb- und Schwarz-Weiß-Digitalisate aus einer Vorlage) ist nur über mehrere Aufträge abzuwickeln.

  • Aus technischen und konservatorischen Gründen können nicht immer alle angebotenen Produkte geliefert werden. Werden Handschriften und Sonderbestände vom Original aufgenommen, können grundsätzlich Gebrauchsdigitalisate nur in Farbe bestellt werden. Ist das gewünschte Produkt nicht verfügbar, erhalten Sie eine Rückmeldung.

  • Wenn ein gewünschtes Produkt nicht angeboten wird, ist anzuraten, ein Digitalisat zu bestellen, mit dem Sie sich an einen Copyshop Ihrer Wahl wenden können. Bitte wenden Sie sich im Zweifelsfall an die Fachabteilung der Bayerischen Staatsbibliothek.

  • Bitte beachten Sie, dass die Qualität der Digitalisate je nach Qualität der Vorlage variieren kann. Die Produkte werden ohne Nachbearbeitung geliefert. Die Nachbearbeitung ist jedoch möglich, vor allem, wenn es sich um reprofähige Digitalisate in Farbe handelt. ICC-Farbprofile werden beim Digitalisat gespeichert. Für eine Nachbearbeitung können Sie sich an einen Copyshop Ihrer Wahl wenden.

  • Bei Sonderwünschen, aufwendigen Arbeiten oder objektbedingten Erschwernissen (z. B. Ausschnittsvergrößerungen, Aufnahmen des Buchschnitts, heterogenen Nachlassmaterialien oder nur unter Hinzuziehung eines Restaurators bearbeitbaren Vorlagen) wird zusätzlich zu dem Preis für das Produkt ein Entgelt nach dem benötigten Zeitaufwand berechnet. Der Stundensatz beträgt 50,00 €. In einem solchen Fall erhalten Sie vorab eine Rückmeldung.

  • Die Digitalisate werden durch Scannen mit Mittelwert hergestellt. Wenn Faksimilequalität benötigt wird, sind vorab individuell Standards und Preise festzulegen.

Eil-Zuschlag

Pro Auftrag wird ein Mindestentgelt von 30,00 € erhoben. Die unter A genannten Preise verdoppeln sich. Verfahrensbedingt kann nicht jede Bestellung als Eil-Auftrag, d. h. mit einer garantierten Bearbeitungszeit von maximal drei Arbeitstagen, abgewickelt werden.

Bereitstellungs- und Versandkosten

Bereitstellungs- und Versandkosten fallen zusätzlich zu den Preisen für Digitalisate und andere Vervielfältigungsformen an.

Angabe des Verwendungszwecks

Für Handschriften, Musikhandschriften, Notendrucke, Karten, Bilder und Fotos ist bei der Bestellung von Vervielfältigungen stets der Verwendungszweck anzugeben.
Bei der Bestellung reprofähiger Bilder ist die Angabe des Verwendungszwecks stets erforderlich.

Hinweise zur Verwendung der Vervielfältigungen

Die Vervielfältigungen dienen nur dem eigenen privaten oder wissenschaftlichen Gebrauch. Jede andere Verwendung (z. B. für gewerbliche Zwecke) bedarf einer gesonderten Vereinbarung. Ohne vorherige Zustimmung der Bayerischen Staatsbibliothek dürfen Vervielfältigungsstücke nicht an Dritte weitergegeben werden.
Beachten Sie bitte, dass Sie bei der Verwendung der Vervielfältigungsstücke für die Wahrung von Rechten Dritter (z. B. Persönlichkeitsrechte, Urheberrechte) verantwortlich sind.
Bei Informationen über das Dokument ist stets die Bayerische Staatsbibliothek München und die Signatur des Werks in der Bayerischen Staatsbibliothek zu nennen. Vor der Reproduktion bildlicher Wiedergaben aus Handschriften und Sonderbeständen in einer Veröffentlichung ist die Genehmigung der Bayerischen Staatsbibliothek schriftlich einzuholen. Die dafür gegebenenfalls anfallenden Gebühren sind eigens geregelt (vgl. § 25 ABOB).

Die Bayerische Staatsbibliothek behält sich vor, die im Auftrag von Benutzerinnen und Benutzern hergestellten Bilder, vor allem in Gänze digitalisierte Werke, in einer reduzierten Qualität im Internet bereitzustellen. Auf diese Seiten kann mit einer persistenten URL gebührenfrei verlinkt werden. Darüber hinaus kann ein kostenloser PDF-Download zur Verfügung gestellt werden.

A. Preise für Digitalisate und andere Vervielfältigungsformen

Mindestentgelt: 6,00 € (für Eilaufträge 30,00 €)

1. Elektronische Ausgabe

1.1. Vorlagen bis A 3

Die Qualität der Digitalisate kann je nach Vorlage variieren. Die Produkte werden ohne Nachbearbeitung geliefert.

Bei Beständen der Handschriftenabteilung (inkl. Reserve), Musikhandschriften und seltenen Orientalia werden Gebrauchsdigitalisate in Schwarz-Weiß und Graustufen nur angefertigt, wenn bereits ein Mikrofilm vorliegt. Vom Original werden Gebrauchsdigitalisate stets als Farbaufnahmen hergestellt und berechnet.

Der Mengenrabatt in Höhe von 10% wird bei Gebrauchsdigitalisaten ab 20 Aufnahmen des gleichen Auftrags gewährt und gilt für alle Aufnahmen.

  Gebrauchsdigitalisat
(150 dpi, JPEG)
Bemerkung Reprofähiges Digitalisat
(mindestens 300 dpi, TIFF *)
Schwarz-Weiß 0,40 € Die Entscheidung, ob Schwarz-Weiß oder Graustufen geliefert werden, liegt bei der Bibliothek. 2,00 €
Graustufen 0,40 € Die Entscheidung, ob Schwarz-Weiß oder Graustufen geliefert werden, liegt bei der Bibliothek. 4,00 €
Farbe 1,50 €   6,00 € *

* Reprofähige Farbdigitalisate werden mit ICC-Farbprofilen ausgeliefert, die für einen farbgetreuen Ausdruck heranzuziehen sind.
* Farbdigitalisate werden auch von Dias oder Ektachromen angefertigt.

1.2 Vorlagen über A3 (42 x 29,5 cm)

Pro Vorlagenseite   12,00 €

Für Dirigierpartituren und andere Drucke, die etwas breiter sind als die Schmalseite von DIN A3, aber nicht so hoch wie DIN A3 werden die Preise für DIN A3 berechnet.

2. Ausgabe auf Papier

Für manche Vorlagen kann derzeit eine Ausgabe auf Papier bzw. auf reprofähiges Spezialpapier nicht angeboten werden. Bitte beachten Sie, dass Sie sich mit einem (reprofähigen) Digitalisat für eine Ausgabe auf Papier an einen Copyshop Ihrer Wahl wenden können.

2.1. Vorlagen bis A3

Bei Beständen der Handschriftenabteilung (inkl. Reserve), Musikhandschriften und seltenen Orientalia werden Papierausdrucke in Schwarz-Weiß und Graustufen nur angefertigt, wenn bereits ein Mikrofilm vorliegt. Anderenfalls müssen sie wie Gebrauchsdigitalisate in Farbe berechnet werden.

  Normalpapier * Reprofähiges Spezialpapier **
  A4 A3 A4 A3
Schwarz-Weiß oder Graustufen *** 0,50 € 0,70 €    
Graustufen 0,50 € 0,70 € 8,00 € 13,00 €
Farbe 2,50 € 4,00 € 21,00 € 31,00 €

* Die Papierausdrucke von Schwarz-Weiß- bzw. Graustufendigitalisaten werden anhand einer Qualität von mindestens 150 dpi, von Farbdigitalisaten anhand einer Qualität von mindestens 300 dpi vorgenommen.
** Die Überprüfung der Qualität des Farbausdrucks und der Farbabgleich zum Original sind in diesem Preis nicht enthalten und werden nach Rücksprache mit Stundensätzen berechnet. Die ICC-Farbprofile sind jedoch in den Digitalisaten gespeichert (vgl. 1.1), die ggf. eigens zu bestellen sind.
*** Der Preis erhöht sich bei Beständen der Handschriftenabteilung (inkl. Reserve), Musikhandschriften und seltenen Orientalia, sofern kein Mikrofilm vorliegt, auf 1,50 € pro Schwarz-Weiß- oder Graustufen-Ausdruck.

2.2 Vorlagen über A 3

Auf Anfrage

3. Mikrofilm, positiv

0,50 €
Je nach Vorlage wird Schwarz-Weiß oder Halbton geliefert.
Mikrofilme werden nur von der ganzen Vorlage, nicht von Teilen daraus erstellt und nur, wenn bereits Masterfilme vorhanden sind. Der Maximalpreis für das Filmduplikat einer Rolle beträgt 125,00 €.

4. Sonderwünsche

Ausschnittsaufnahme (z. B. Initiale, Buchschließe)   20,00 €
Außenaufnahme (Buchschnitt, Buchrücken, Schrägeinstellung)   30,00 €
Für andere Sonderwünsche, z. B. eine andere Auflösung, ein spezielles Format wird der Stundensatz zusätzlich zu den Produktkosten in Rechnung gestellt, mindestens sind jedoch 30,00 € pro Aufnahme anzusetzen.

B. Bereitstellungs- und Versandkosten

Die Bereitstellungs- und Versandkosten werden zusätzlich zu den Herstellungskosten in Rechnung gestellt. In der Regel wird jeder Auftrag einzeln bereitgestellt und berechnet. Können mehrere Aufträge gemeinsam versandt werden, wird nur eine Versandpauschale berechnet.

1. Bereitstellung

USB-Stick/Stück * 5,00 €
DVD/Stück * 7,00 €
Internet-Download (Bereitstellung, Verwaltung) ** (je 500 MB) 10,00 €

* Wählen Sie USB-Stick/DVD als Auslieferungsform, erhalten Sie bis zu einer Datenmenge von 1 GB einen USB-Stick. Bei größeren Datenmengen wird auf DVD ausgeliefert.
** Download nach Benachrichtigung per E-Mail/Telefon durch Bekanntgabe der URL

2. Postversand

Inland 3,00 €
Ausland 5,00 €

Luftpost

Bis 500 g (100 Seiten) 10,00 €
Bis 1000 g (200 Seiten) 20,00 €
Bis 2000 g (400 Seiten) 30,00 €
Ab 2000 g (200 Seiten) Postpreis

Reproduktionsgebühren

Stand: 1. Januar 2017

Sofern Sie bildliche Wiedergaben aus Handschriften, alten Drucken, Karten, Bildern, Noten oder sonstigen Sonderbeständen veröffentlichen wollen, sei es in Druckwerken oder elektronischen Publikationen jeglicher Art bzw. als Internetveröffentlichung, ist dazu nach § 25 Abs. 1 ABOB die vorherige Zustimmung der Bayerischen Staatsbibliothek erforderlich.
§ 25 Abs. 1 ABOB

Ausnahme CC-Lizenz: Keine Zustimmung müssen Sie einholen, wenn Sie ein Digitalisat zur Veröffentlichung nutzen wollen, das die Bayerische Staatsbibliothek im Rahmen ihrer digitalen Angebote bereits unter einer CC-Lizenz zur Verfügung stellt, die eine Veröffentlichung erlaubt. Bitte prüfen Sie dies. In den meisten Fällen ist eine Veröffentlichung erlaubt, soweit es sich nicht um eine Veröffentlichung zu kommerziellen Zwecken handelt.

Die Verwendung von Bildern des Bildarchivs unterliegt gesonderten Nutzungsbedingungen und ist ebenfalls zustimmungs- und in der Regel kostenpflichtig.
Bildarchiv


Kommerzielle Zwecke
Planen Sie eine Veröffentlichung zu kommerziellen Zwecken (z. B. Reprints, Faksimiles, Postkarten etc.), ist immer einer gesonderte Vereinbarung notwendig (§ 9 Abs. 4 ABOB).
§ 9 Abs. 4 ABOB
Bitte wenden Sie sich dazu an:
Auskunft

Bayerische Staatsbibliothek
Dokumentlieferung „Altes Buch“
80328 München
Fax + 49 89 2809284
Wissenschaftliche oder sonstige nichtkommerzielle Nutzung
Soweit noch kein entsprechendes Digitalisat unter CC-Lizenz bereitgestellt ist, brauchen Sie die Zustimmung der Bayerischen Staatsbibliothek zur Veröffentlichung der Abbildung auch für wissenschaftliche oder sonstige nichtkommerzielle Zwecke. Diese ist immer vor der Veröffentlichung einzuholen. Zur Antragstellung wenden Sie sich bitte mit Angaben zur Art der Veröffentlichung, Anzahl der verwendeten Abbildungen und Auflagenhöhe an:
Auskunft

Bayerische Staatsbibliothek
Dokumentlieferung „Altes Buch“
80328 München
Fax + 49 89 2809284


Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

  • Die Erteilung der Zustimmung zur Veröffentlichung ist in der Regel kostenpflichtig. Die Zustimmung wird nur für den jeweils vereinbarten Verwendungszweck erteilt. Eine Neuauflage, Auflagenerweiterung, Übersetzung oder zusätzliche Veröffentlichung ist erneut zustimmungsbedürftig.
  • Für die Wahrung von Rechten Dritter (z. B. Persönlichkeitsrechte, Urheberrechte) ist der Antragsteller bei der Nutzung des Bildmaterials selbst verantwortlich.
  • Bei jeder Veröffentlichung der Abbildung sind Sie verpflichtet (§25 Abs.1 Satz 2 ABOB), folgenden Herkunftsnachweis anzubringen:
    „Bayerische Staatsbibliothek München, Signatur des Werks
    §25 Abs.1 Satz 2 ABOB
  • Die Höhe der Gebühr für die Zustimmung zur Veröffentlichung richtet sich nach dem Gebührenrahmen des Kostenverzeichnisses (BayVGBl. Nr. 28/2000, BayRS -1-2-F, Tarif-Nr. 3.III.2/10.2) und liegt zwischen 12,50 € und 400,00 €.
  • Von der Zahlung der Gebühr befreit sind nach Art. 4 Abs 1. KG die dort genannten juristischen Personen (z. B. Freistaat Bayern, bayerische Kommunen etc.).
  • Die Gebühren richten sich danach, welche Art von Veröffentlichung vorliegt (Monographien, Zeitungen, Zeitschriften als Printpublikationen oder elektronische Publikationen inkl. Webangebote oder kombinierte Publikationen) sowie der Auflagenhöhe und Größe und Lage der Abbildung. Die Zustimmung ist je Abbildung einzuholen. Bei mehreren Abbildungen aus einer Vorlage kann eine Gebührenermäßigung Anwendung finden.

Kurzinformation Farbmanagement/Farbprofile

Was ist Farbmanagement?

Farbmanagement ist ein standardisiertes Verfahren der Speicherung und Wiedergabe von Farbinformationen in der Digitalfotografie. Es sorgt dafür, dass eine Vorlage, die mit einem Scanner oder einer Kamera in Farbe aufgenommen wurde, bei der Ausgabe an einem Monitor oder Drucker „naturgetreu“ wiedergegeben werden kann. Wenn während der Produktion alle Komponenten richtig zusammenarbeiten, weist die erzeugte Kopie unter ähnlichen Lichtbedingungen die gleiche Helligkeit und die gleiche Farbgebung auf wie das Original während der Aufnahme.

In der Praxis funktioniert Farbmanagement durch ein sogenanntes Farbprofil, das die Farbinformationen enthält und zusammen mit jeder Datei gespeichert wird. Bei der Ausgabe an einem Monitor oder Drucker werden die Informationen des Farbprofils durch Übersetzungstabellen in andere Farbräume umgewandelt, um die ursprünglichen Farbverhältnisse wiederzugeben.

Vier wichtige Regeln für den Umgang mit digitalen Bildern

  1. Qualitätsbeurteilung und Nachbearbeitung nur mit professionellen Grafikprogrammen
    Nur hochwertige Scanner oder Kameras und professionelle Grafikprogramme (z. B. Photoshop) unterstützen Farbmanagement, nicht aber einfachere, frei erhältliche Bildbetrachter wie z. B. IrfanView oder die Windows-Bildanzeige. Das Bearbeiten und Speichern der Bilddateien mit Programmen ohne Farbmanagement führt zum Verlust der Farbprofile!

  2. Qualitätsbeurteilung und Nachbearbeitung nur mit kalibriertem Monitor
    Nur an einem kalibrierten Monitor mit Helligkeits- und Farbeinstellungen, die dem Umgebungslicht angepasst sind, lassen sich verlässliche Aussagen über die Qualität einer digitalen Aufnahme treffen! Unkalibrierte Monitore liefern unter Umständen einen völlig falschen Eindruck. Die Monitore an fast allen Bildschirmarbeitsplätzen in der Bayerischen Staatsbibliothek sind nicht kalibriert.

  3. Immer auch die aktuellen Lichtverhältnisse beachten
    Beim Vergleich vom Original mit der Bildschirmansicht oder mit einem Ausdruck ist immer der Einfluss des Umgebungslichts zu berücksichtigen. Die Lichtverhältnisse während des Scannens sind völlig andere als unter einer Schreibtischlampe oder unter Sonnenlicht.

  4. Einen kalibrierten Drucker und das richtige Papier verwenden
    Nur ein kalibrierter Drucker ist in der Lage, eine Kopie auszugeben, die dem Scan und der Originalvorlage optisch gleichkommt. Vor dem Ausdruck muss das System die im Farbprofil enthaltenen Informationen auslesen und in den Druckfarbraum übertragen. Es ist auch zu beachten, dass unterschiedliche Papiersorten Druckfarben unterschiedlich gut annehmen und Licht unterschiedlich reflektieren. Eine ungeeignete Papiersorte kann das Druckbild stark verfälschen.
Top