Globen

Erdglobus von Philipp Apian (Cod.icon. 129) | © BSB/H.-R. Schulz
Erdglobus von Philipp Apian (Cod.icon. 129) | © BSB/H.-R. Schulz

Überblick

Die kleine, historisch gewachsene Sammlung an Globen umfasst derzeit 30 Stücke. Unter ihnen ragen zwei sogenannte Manuskriptgloben hervor, die Herzog Albrecht V. für die Hofbibliothek anfertigen ließ. 1573 betraute er Heinrich Arboreus mit der Anfertigung eines Himmelsglobus (Cod.icon. 186), wenige Jahre später den Kartografen Philipp Apian mit der Herstellung eines Erdglobus (Cod.icon. 129). Sie zählen wissenschaftlich wie künstlerisch zu den Spitzenstücken ihrer Zeit. Die Originale werden im Vorraum zum Lesesaal Handschriften und Alte Drucke aufbewahrt. Eine digitale Version mit weiterführenden Informationen steht im Vorraum des Lesesaals Musik, Karten und Bilder und kann dort benutzt werden.

BSB-CodIcon Online

OPACplus/BSB-Katalog

Literatur

Fauser, Alois: Ältere Erd- und Himmelsgloben in Bayern. Stuttgart, 1964. [Globen Nr. 28, 29, 59, 63, 82, 104, 138, 139, 156, 217 und 233]

Horst, Thomas: Zur Entstehung der Manuskriptgloben des Heinrich Arboreus und des Philipp Apian. In: Der Globusfreund 57/58. 2009/2010 (2011), S. 111-127.

Jahn, Cornelia: Die Gründung der Münchener Hofbibliothek und ihre Ausstattung. In: Die Vermessung Bayerns: 450 Jahre Philipp Apians Große Karte. München, 2013. S. 197-202.

Hernad, Beatrice. In: Kulturkosmos der Renaissance: die Gründung der Bayerischen Staatsbibliothek. Wiesbaden, 2008. S. 68 f.

Top