Schnellzugriff


Bereichsmenü

Archiv der bislang erschienenen Nummern

Inhaltsnavigation

17.08.2015

Newsletter Osteuropa Nr. 89 (02/2015) – Stipendien zur Konferenz #RKB15 „(Retro)Digitalisate – Kommentarkultur – Big Data: Zum Stand des Digitalen in den Geisteswissenschaften“

Unlängst haben wir zur Konferenz „#RKB15: (Retro)Digitalisate – KommentarkulturvBig Data: Zum Stand des Digitalen in den Geisteswissenschaften“ am 8./9. Oktober 2015 in München eingeladen. Konferenz-Teilnehmer aus ost-, mittelost- und südosteuropäischen Ländern können sich ab sofort für ein Reisestipendium bewerben.
mehr...


04.08.2015

Newsletter Osteuropa Nr. 88 (01/2015) – Konferenz #RKB15: (Retro)Digitalisate - Kommentarkultur - Big Data

Mit dieser Ausgabe möchten wir Sie auf die Konferenz "#RKB15: (Retro)Digitalisate - Kommentarkultur - Big Data: Zum Stand des Digitalen in den Geisteswissenschaften" aufmerksam machen. Die mit großer Resonanz veranstaltete RKB13-Konferenz wird unter dem Kürzel RKB15 neu aufgelegt. Rund dreißig Monate werden zwischen beiden Konferenzen vergangen sein – eine immense Zeitspanne im Digitalen und Anlass genug, ein zweites Mal zentrale Aspekte der dynamischen Landschaft der Digital Humanities zu diskutieren und bilanzieren.
mehr...


29.07.2014

Newsletter Osteuropa Nr. 87 (09/2014) – Älteste ungarische Evangelienübersetzung digital zugänglich

Als ältestes erhaltenes Evangeliar in ungarischer Sprache (1466) ist der so genannte „Münchener Kodex“ das Kernstück der ungarischen Handschriftensammlung der Bayerischen Staatsbibliothek (Cod.hung. 1). Er kann als das sprachhistorische Denkmal der Ungarn-Forschung gelten. Ab sofort steht das Werk nicht nur in der Ausgabe von Szabó T. Ádám (BSB-Bestand: Hbh/Dp 3501[2), sondern auch im digitalen Faksimile der akademischen Welt frei über das Internet zugänglich.
mehr...


07.07.2014

Newsletter Osteuropa Nr. 86 (08/2014) - kOSTprobe „'Das Verbrechen von Sarajevo' – Öffentliche Wahrnehmungen des Attentats auf Erzherzog Franz Ferdinand am 28.6.1914“

Anlässlich des 100. Jahrestages des Attentats auf den österreichischen Thronfolger, das bekanntlich kurze Zeit später den Ersten Weltkrieg nach sich zog, widmet die Bayerische Staatsbibliothek die aktuelle Präsentation in der Reihe „kOSTproben“ dem Thema „'Das Verbrechen von Sarajevo' – Öffentliche Wahrnehmungen des Attentats auf Erzherzog Franz Ferdinand am 28.6.1914“.
mehr...


27.06.2014

Newsletter Osteuropa Nr. 85 (07/2014) - „Das Attentat von Sarajevo – Wie Mittelschüler einen Weltkrieg entzündeten“ (Vortrag von Gregor Mayer an der Bayerischen Staatsbibliothek)

Am 28. Juni 2014 wurde vor genau 100 Jahren in Sarajevo der österreichische Thronfolger Franz Ferdinand gemeinsam mit seiner Frau ermordet. Eine Bluttat, die bekanntlich nur einen Monat später in den Beginn des Ersten Weltkrieges mündete.
Aus Anlass dieses historischen Jahrestages laden die Bayerische Staatsbibliothek München und das Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regensburg die interessierte Öffentlichkeit zu dem Fachvortrag „Das Attentat von Sarajevo – Wie Mittelschüler einen Weltkrieg entzündeten“ ein. Der Vortragende Gregor Mayer ist renommierter Publizist und Übersetzer. Er publizierte zuletzt das Werk „Verschwörung in Sarajevo“ (2014 erschienen im Residenz-Verlag). In seinem Vortrag fragt er u.a. nach den Motiven des Todesschützen Gavrilo Princip und zieht Parallelen zwischen der damaligen und der heutigen „politischen Großwetterlage“.
mehr...


12.06.2014

Newsletter Osteuropa Nr. 84 (06/2014) - Stellenausschreibung: studentische Hilfskraft im Projekt „apparatus – Film, Medien und digitale Kultur im östlichen Europa“

Die Bayerische Staatsbibliothek sucht eine studentische Hilfskraft (m/f) für zunächst 5 h/Woche im Zentrum für Elektronisches Publizieren. Die Stelle soll zum 01. August und mindestens für ein Jahr besetzt werden. Die Beschäftigung erfolgt im Rahmen des Projekts „apparatus – Film, Medien und digitale Kultur im östlichen Europa“, das die Neugründung einer Open-Access-Zeitschrift zum Inhalt hat.
mehr...


10.06.2014

Newsletter Osteuropa Nr. 83 (05/2014) - Neuer Blog „OstBib“ der Bayerischen Staatsbibliothek mit Beitrag zur Geschichte der exilrussischen Pfadfinderbewegung in Westdeutschland

Das neue Angebot „OstBib“ möchte die Fachcommunity der deutschen und internationalen Osteuropastudien sowie eine interessierte Öffentlichkeit über besondere Quellen, Materialien und Ereignisse in Bibliotheken informieren. Traditionelle bibliothekarische Instrumente sind nicht geeignet, neu erworbene Nachlässe, Spezialdatenbanken, besondere alte Drucke, mikroverfilmte Archivmaterialien etc. einem breiten Interessentenkreis zeitgemäß publik zu machen und zur weiteren Forschung anzuregen. Diese Lücke will OstBib schließen und zugleich die Aufmerksamkeit auf aktuellste bibliothekarische Fragen und Entwicklungen im Bereich Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa lenken.
mehr...


31.03.2014

Newsletter Osteuropa Nr. 82 (04/2014) - Jaroslav Rudiš liest in der Bayerischen Staatsbibliothek aus seinem neuen Roman „Vom Ende des Punks in Helsinki“

Mit dieser Newsletter-Ausgabe laden wir Sie herzlich zu einem Literaturabend in der Bayerischen Staatsbibliothek mit Jaroslav Rudiš ein: Der Autor liest aus seinem neuen Roman „Vom Ende des Punks in Helsinki“.
mehr...


11.03.2014

Newsletter Osteuropa Nr. 81 (03/2014) - kOSTprobe „Ins Land der Skipetaren… und zurück: Wilhelm zu Wied – sechs Monate Fürst von Albanien“

Ein deutscher Erbprinz, der 1914 für rund 6 Monate den neu begründeten albanischen Fürstenthron innehat: In der Literatur schlägt sich dieses ebenso ungewöhnliche wie faszinierende Kapitel deutsch-albanischer Beziehungen weltweit und bis in die jüngste Zeit in zahlreichen Publikationen nieder. Einen kleinen Einblick hierein sollen die vorliegenden kOSTproben vermitteln.
mehr...


04.02.2014

Newsletter Osteuropa Nr. 80 (02/2014) - kOSTprobe "Alle Schönheiten der Welt: Jaroslav Seifert (23.9.1901 – 10.1.1986)"

Anlässlich der Verleihung des Literatur-Nobelpreises 1984 an den tschechischen Schriftsteller Jaroslav Seifert (23.9.1901 – 10.1.1986) widmet die Bayerische Staatsbibliothek die aktuelle Präsentation Leben und Schaffen des Ausnahmeautors Seifert.
Auf 11 Hängetafeln wird ein Überblick über die wichtigsten Stationen im Leben und Werk des stets politisch engagierten Dichters gegeben. Die gemeinsam vom Museum für Nationales Schrifttum in Prag und vom Tschechischen Zentrum erarbeitete Ausstellung wird durch eine Bücherschau aus den Beständen der Bayerischen Staatsbibliothek ergänzt. Die zugehörige Titelliste sowie das Plakat sind über den Web-Auftritt der Reihe kOSTproben auch online zugänglich.
mehr...


Treffer 1 bis 10 von 70

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >