Zentrum für digitale Geisteswissenschaften

Dr. Rolf Griebel und Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Karl-Heinz Hoffmann bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags | © BSB
Dr. Rolf Griebel und Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Karl-Heinz Hoffmann bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags | © BSB

Am 15. Juli 2013 unterzeichneten die Bayerische Staatsbibliothek und die Bayerische Akademie der Wissenschaften den Kooperationsvertrag über die Gründung eines Zentrums für digitale Geisteswissenschaften.

Auch in den Geistes- und Kulturwissenschaften werden computerbasierte Verfahren und Werkzeuge immer wichtiger („Digital Humanities“), etwa bei digitalen Editionen oder der quantitativen Text- und Datenanalyse. Die Bayerische Staatsbibliothek und die Bayerische Akademie der Wissenschaften bündeln in dem neuen Zentrum für digitale Geisteswissenschaften ihr Know-how in diesem Bereich und errichten kostensparende, hoch effiziente Strukturen. Das zukunftsweisende Konzept des neuen Zentrums wird Synergien freisetzen und soll durch die Zusammenarbeit mit weiteren Partnern ausgebaut werden.

Das neue Zentrum dient insbesondere folgenden Zielen:

  • Der Entwicklung und Umsetzung von Open-Access-Modellen in Zusammenarbeit mit Verlagen und Wissenschaftseinrichtungen
  • Dem organisatorischen Aufbau und der Vernetzung von Publikationsplattformen in Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Einrichtungen
  • Der projektbezogenen Entwicklung digitaler Workflows, die auch anderen potenziellen Partnern zugutekommen sollen
  • Der Entwicklung von Modellen zur Langzeitarchivierung von Daten
  • Der Realisierung von Retrodigitalisierungsinitiativen

Beide Kooperationspartner verfügen durch ihre langjährigen Aktivitäten im Bereich der Digitalisierung, des elektronischen Publizierens und der digitalen Langzeitarchivierung über vielfältige Erfahrungen und arbeiten bei mehreren geisteswissenschaftlichen Projekten bereits sehr erfolgreich zusammen. Exemplarisch ist das „Repertorium Geschichtsquellen des deutschen Mittelalters“ zu nennen, das bereits als digitale Online-Publikation existiert. Mit dem Leibniz-Rechenzentrum der Bayerischen Akademie der Wissenschaften steht außerdem ein kompetenter Partner zur Verfügung, wenn es darum geht, große Infrastrukturen für die Bereitstellung und langfristige Sicherung digitaler Inhalte aufzubauen.

Top