Datenschutzhinweise für das Reservierungssystem für zugangsbeschränkte Lesesäle

Im Folgenden informieren wir Sie nach Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit dem Reservierungssystem für zugangsbeschränkte Lesesäle bei der Bayerischen Staatsbibliothek.

  1. Verantwortlich für die Datenerhebung ist die
    Bayerische Staatsbibliothek, vertreten durch den Generaldirektor Dr. Klaus Ceynowa,
    Ludwigstraße 16
    80539 München
    Telefon  +49 89-28638-2206
    direktion@bsb-muenchen.de
     
  2. Unsere Datenschutzbeauftragte können Sie unter folgenden Kontaktdaten erreichen:
    Datenschutzbeauftragte der Bayerischen Staatsbibliothek
    Ludwigstraße 16
    80539 München
    Telefon  +49 89-28638-2206
    datenschutzbeauftragter@bsb-muenchen.de
     
  3. Für Zeiten, in denen die Lesesäle der Bayerischen Staatsbibliothek zugangsbeschränkt sind (z. B. aufgrund der Einschränkungen durch Coronavirus SARS-CoV-2), ist eine Anmeldung vor einem Besuch erforderlich. Das Reservierungssystem für Lesesäle ermöglicht eine Registrierung der Nutzer*innen für den Besuch eines bestimmten Lesesaals. Diese Reservierung wird anschließend durch Mitarbeiter*innen der Bayerischen Staatsbibliothek bestätigt oder abgelehnt. Das Reservierungssystem ist dabei über die Website aufrufbar, die Registrierung erfolgt über ein Webformular und die so erhobenen Daten werden in der Datenbank des Website-Contentmanagementsystems verarbeitet.

    Im Rahmen der Reservierung werden folgende personenbezogenen Daten verarbeitet: Anrede, Titel, Name, Vorname, E-Mailadresse, Benutzernummer, Passwort, Lesesaal, Datum und Uhrzeit der gewünschten Reservierung, Angaben zu Medien, die während des Reservierungszeitraums genutzt werden sollen, Buchungszeitpunkt.

    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bei der Reservierung ist Art. 6 Abs. 1 lit. e, Abs. 2, 3 DSGVO i. V. m. Art. 4 Abs. 1 BayDSG und §§ 2, 3 ABOB, § 22 8. BayIfSMV.
     
  4. Ihre personenbezogenen Daten werden durch die zuständigen Mitarbeiter*innen der Bayerischen Staatsbibliothek verarbeitet. Das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) verarbeitet die Daten im Rahmen der Datensicherung als technischer Dienstleister der Bayerischen Staatsbibliothek (Auftragsverarbeiter).
     
  5. Ihre Daten werden nach Ablauf der Reservierung spätestens nach 24 Stunden anonymisiert. Das Passwort wird für eine Validierung der Benutzernummer direkt nach der Übermittlung der Daten einmalig verarbeitet und nicht gespeichert.
     
  6. Sie sind dazu verpflichtet, Ihre Daten anzugeben. Diese Verpflichtung ergibt sich aus §§ 2, 3 ABOB und § 22 8. BayIfSMV. Wenn Sie die erforderlichen Daten nicht angeben, kann keine Reservierung eines Lesesaalplatzes vorgenommen werden.
     
  7. Weiterhin möchten wir Sie über die Ihnen zustehenden Rechte nach der DSGVO informieren:
    a)  Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).
    b)  Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).
    c)  Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).
    d)  Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung be­steht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).
    e)  Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die öffentliche Stelle, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.
    f)  Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz. Diesen können Sie unter folgenden Kontaktdaten erreichen:
    Der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz (BayLfD)
    Wagmüllerstraße 18, 80538 München
    Postanschrift: Postfach 22 12 19, 80502 München
    Telefon: +49 89 212672-0; Telefax: +49 089 212672-50
    poststelle@datenschutz-bayern.de
Top