Article

Verband der katholischen Religionslehrer erhält NS-Raubgut zurück – Staatsbibliothek restituiert 67 Werke

Am 27. September 2017 restituierte die Bayerische Staatsbibliothek (BSB) 67 Titel aus dem ehemaligen Besitz des „Vereins katholischer Religionslehrer an den höheren Lehranstalten Bayerns“ an dessen Nachfolgeorganisation, den „Verband der katholischen Religionslehrer und Religionslehrerinnen an den Gymnasien in Bayern e. V.“ (KRGB).

V. l. n. r.: Pater Erhard Staufer SDB (KRGB), Dr. Stephan Kellner (BSB), Dr. Sandra Krump (Erzbistum München und Freising), Dr. Peter Pfister (Archiv und Bibliothek des Erzbistums München und Freising) | © BSB/M. Jäger

Die Restitution der Werke an den KRGB, vertreten durch StD i. K. Pater Erhard Staufer SDB, erfolgte in einem feierlichen Rahmen im Lesesaal des Archivs des Erzbistums München und Freising (Karmeliterstraße 1, Eingang Pacellistraße, 80333 München). Im Anschluss übergab der Verband die Bücher an das Erzbistum München und Freising, vertreten durch Ordinariatsdirektorin Dr. Sandra Krump, das die Werke künftig in der Diözesanbibliothek verwahrt.

Nachdem er sich dem Druck zur „Gleichschaltung“ so lange wie möglich widersetzt hatte, wurde der „Verein katholischer Religionslehrer an den höheren Lehranstalten Bayerns“ 1938 vom NS-Regime aufgelöst und sein Besitz liquidiert. Das damalige bayerische Kultusministerium bot die Vereinsbibliothek 1938 der Bayerischen Staatsbibliothek an, die insgesamt 110 Titel auswählte und in ihren Bestand übernahm. Anhand der überlieferten Zugangsliste konnten noch 67 Titel aus dieser Liste im Bestand der Bayerischen Staatsbibliothek identifiziert werden.

Dr. Klaus Ceynowa, Generaldirektor der Bayerischen Staatsbibliothek: „Unser Haus arbeitet engagiert daran, während der NS-Zeit unrechtmäßig erworbene Bücher den jeweiligen Eigentümern zurückzugeben. Mit der öffentlichen Rückgabe der geraubten Werke stellt sich die Bayerische Staatsbibliothek ihrer Verantwortung für ihre Verstrickung in NS-Unrecht.“

KRGB-Landesvorsitzender Std i. K. Pater Erhard Staufer SDB: „Mit der Rückgabe der Bücher wird zugleich ein Stück unserer inzwischen schon fast 120 Jahre umfassenden Geschichte in den Blick genommen. Der Blick in die Vergangenheit ermutigt zugleich, gelingende Zukunft gegen jegliche ideologische Vereinnahmungsversuche auch über den Religionsunterricht mit Engagement und Gottvertrauen mitzugestalten. Denn: Mithelfen, das Leben junger Menschen zur Entfaltung zu bringen, ohne sie zu vereinnahmen und zu verzwecken, war und ist damals wie heute eine zentrale Aufgabe von uns Religionslehrern.“

Vollständige Pressemitteilung

Ansprechpartner

Dr. Stephan Kellner
DBB/Bavarica-Referat
Telefon:  +49 89 28638-2278
stephan.kellner@bsb-muenchen.de

Peter Schnitzlein
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon:  +49 89 28638-2429
presse@bsb-muenchen.de

StD i. K. Pater Erhard Staufer
SDB KRGB-Landesvorsitzender
Telefon:  +49 8331 600-280
landesvorstand@krgb.de 

Top