Article

Förderverein unterstützt Bayerische Staatsbibliothek bei der Neuerwerbung von 30 Palmblatthandschriften

Dank der großzügigen finanziellen Unterstützung des Vereins der Förderer und Freunde der Bayerischen Staatsbibliothek e. V. erweitert die Bayerische Staatsbibliothek ihre Sammlungen um ein seltenes Konvolut von 30 Palmblatthandschriften aus Sri Lanka und Birma.

Konvolut von Palmblatthandschriften aus Sri Lanka und Birma | © Joachim Baader

Der Förderverein unterstützt die Arbeit der Bibliothek bereits seit 1998 und sichert u. a. mit seinem Engagement relevante Stücke für die öffentliche Hand. Das Volumen der aktuellen Förderung beläuft sich auf 29.500 €.

Das neu erworbene Konvolut aus 30 buddhistischen Handschriften – 28 Palmblatthandschriften aus Sri Lanka und 2 birmanische Handschriften – ist aus Sicht der Bayerischen Staatsbibliothek eine höchst wertvolle Ergänzung des Bestands buddhistischer Handschriften und insbesondere des Fonds singhalesischer Schriftstücke. Die Handschriften datieren teilweise aus dem 16. Jahrhundert und sind von unterschiedlicher Größe. Die Originalbuchdeckel sind teilweise mit schönen mehrfarbigen Ornamenten versehen, die kennzeichnend für buddhistische Texte aus Sri Lanka sind. Unter den Handschriften befinden sich auch medizinische Ausführungen zum Ayurveda, eine astrologische Abhandlung und eine Grammatik.

Top