Article

1,2-millionstes Werk digitalisiert!

Mit der Digitalisierung eines der prächtigsten Stundenbücher der Gent-Brügger Schule (Clm 28345) hat das Münchener Digitalisierungszentrum sein 1,2-millionstes Werk online zugänglich gemacht. Die Handschrift mit 28 ganzseitigen, 60 halb-, viertelseitigen und kleineren Miniaturen sowie 24 Bas-de-Page-Kalenderminiaturen kann ab sofort online komplett durchgeblättert werden.

Stundenbuch (Livre d'heures), flämisch, Ende 15. Jahrhundert | © BSB/Clm 28345

Stundenbuch (Livre d'heures), flämisch, Ende 15. Jahrhundert  (Clm 28345)

Eines der schönsten Bilder dieses Gebetbuchs ist die hier gezeigte Verkündigung auf Blatt 14v. Sie wurde von einem Mitarbeiter der Werkstatt des Meisters des ersten Gebetbuchs Kaiser Maximilians I. geschaffen. Die Verkündigung findet hier in einem Kirchenraum statt. Maria, gerade noch im Gebet vertieft, ist im Begriff, sich dem von links hinten herbeieilenden jugendlichen Engel zuzuwenden. Mit der rechten Hand hält sie ihr Gebetbuch. Die linke Hand kommuniziert mit dem Engel, der in der einen Hand den Botenstab (caduceus) hält, mit der anderen nach oben weist, von wo die Taube des Heiligen Geistes goldene Strahlen auf das Haupt Mariens sendet.

Top