Archiv der Meldungen

Allgemeiner Lesesaal | © BSB/H.-R. Schulz

Ab dem kommenden Montag, 2. Mai, erweitert die Bayerische Staatsbibliothek die Öffnungszeiten ihrer Lesesäle und übertrifft damit das „Vor Corona”-Angebot. Das bewährte Leseplatzreservierungssystem wird für alle Lesesäle beibehalten.

Weiterlesen
Analog und digital: Erschließungsarbeit mit dem Handschriftenportal | © UB Leipzig

Seit 2019 bauen die Staatsbibliotheken in Berlin und München, die Universitätsbibliothek Leipzig und die Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel mit Förderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft das bundesweite Webportal handschriftenportal.de auf, das Informationen zu Handschriften des Mittelalters und der Neuzeit in deutschen Sammlungen zentral bündelt. Nun hat die DFG fast 5 Millionen Euro für die dreijährige Weiterführung dieses innovativen und auf die Bedarfe von Forschung und Sammlungen ausgerichteten Vorhabens bewilligt.

Weiterlesen
Hostessen mit Waldi vor Olympiaturm, 1972 | © BSB/Bildarchiv/Georg Fruhstorfer

Am 11. Mai 2022 eröffnet die Bayerische Staatsbibliothek (BSB) die Fotoausstellung „Olympia 72 in Bildern. Fotografien aus den Sammlungen der Bayerischen Staatsbibliothek“. Anlässlich des fünfzigjährigen Jubiläums der Olympischen Spiele 1972 lässt die Bibliothek die Münchner Spiele in ihrer gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Dimension Revue passieren. Die meisten der teilweise noch nie veröffentlichten Aufnahmen stammen aus Fotosammlungen, die die BSB erst kürzlich erworben hat.

Weiterlesen
„Favorit Walzer der holden Caffee-Schwestern”, erschienen 1817 | © BSB

Die Bayerische Staatsbibliothek führt die Erschließung, Digitalisierung und Online-Präsentation des Historischen Archivs des Musikverlags B. Schott’s Söhne fort. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) unterstützt diese zweite Projektphase mit einer erneuten Förderung von rund 1,2 Millionen Euro. Das Archiv des in Mainz ansässigen Musikverlags gilt nach Größe und Geschlossenheit unter den überlieferten Verlagsarchiven als einzigartig. Es wurde 2004 in das Länderverzeichnis national wertvoller Archive aufgenommen.

Weiterlesen
Bibliotheksforum Bayern 1/2022, Coverausschnitt | © OTH Amberg­Weiden/Sasan Akbari

Was ist eine „Literarische Apotheke” und wo ist das Wohnzimmer der Stadt Marktoberdorf? Die Antworten sowie weitere spannende Projekte und Aktivitäten bayerischer Bibliotheken und Büchereien finden Sie in Heft 1/2022 der Zeitschrift „Bibliotheksforum Bayern”.

Weiterlesen
Allgemeiner Lesesaal, Abstandsregeln während der Corona-Pandemie | © BSB/H.-R. Schulz

Aus betrieblichen Gründen und zur Reduktion nicht wahrgenommener Buchungen können Reservierungen für den Allgemeinen Lesesaal und den Zeitschriftenlesesaal zukünftig sowohl über die Website als auch über die App nur noch bis zu 7 Tage im Voraus vorgenommen werden. Bestehende Buchungen behalten ihre Gültigkeit.

Weiterlesen
#standwithukraine | © BSB

Aufgrund des Angriffskrieges der Russischen Föderation auf die Ukraine und des unermesslichen Leides, das die russische Regierung in ein friedliches, demokratisches Land bringt, setzen die Bayerische Staatsbibliothek, das Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropastudien sowie die Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz mit dem heutigen Tage ihre Kooperationen mit der Russischen Präsidentenbibliothek aus.

Weiterlesen
The Times Digital Archive | © Gale, A Cengage Company

Als Zeitung, die alles dokumentiert, bietet „The Times” bereits seit 1785 maßgebliche, preisgekrönte Berichterstattung, Informationen über Parlamentsdebatten, kritische Auslegung von Fakten und einen einmaligen historischen Einblick in die Sichtweise von bedeutenden Reporterinnen und Reportern und Ausgaben der jeweiligen Epoche.

Weiterlesen
Farbholzschnitt aus dem Bilderbuch vom Wettbewerb der schönen Frauen (Ikeda, Eisen: Ehon mime kurabe, 1822) | © BSB/L.jap. K 381-1/3

Ob ein überdimensionaler Spickzettel für die chinesische Beamtenprüfung aus dem 18. Jahrhundert, japanische Farbholzschnitte von schönen Frauen aus der Edo-Zeit oder von den bekanntesten Helden Japans: Im aktuellen Bibliotheksmagazin finden Sie einen reich illustrierten Artikel zu diesen aktuellen antiquarischen Erwerbungen und viele weitere spannende Neuigkeiten aus der Bayerischen Staatsbibliothek und der Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz.

Weiterlesen
Aventinus-Lesesaal | © BSB/H.-R. Schulz

Der Aventinus-Lesesaal, der Forschungslesesaal für Geschichte, Bavarica und Altertumswissenschaften, erweitert seine Öffnungszeiten. Ab 22. Januar 2022 ist der Lesesaal auch am Samstag wieder geöffnet und am Abend bis 19:00 Uhr zugänglich.

Weiterlesen
© vege – fotolia.com

Die Bayerische Staatsbibliothek ist in der Förderlinie „Fachinformationsdienste für die Wissenschaft” (FID) der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) zum dritten Mal in Folge mit drei Fortsetzungsanträgen erfolgreich. Für die Jahre 2022 bis 2024 erhält die Bibliothek Fördermittel in Höhe von 8,6 Millionen Euro. Sie dienen dem weiteren Ausbau der drei Fachinformationsdienste Altertumswissenschaften, Geschichtswissenschaft und Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa.

Weiterlesen
Familie Rammelmeyer, Moskau 1895 | Nachlass der Familie Rammelmeyer (CC BY-NC-SA 4.0)

Seit dem Förderbeginn im Jahr 2016 verfolgt der Fachinformationsdienst (FID) Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa an der Bayerischen Staatsbibliothek das Ziel, das elektronische Publizieren von wissenschaftlich relevanten Materialien mit Bezug zur betreuten Region voranzutreiben. Vor diesem Hintergrund wurde die Digitalisierung und Online-Bereitstellung von in Deutschland aufbewahrten und bislang unveröffentlichten Ego-Dokumenten angegangen.

Weiterlesen
Economist Historical Archive | © Gale, A Cengage Company

Das „Economist Historical Archive” umfasst die vollständigen Inhalte der wichtigsten internationalen Wochenzeitschrift für Wirtschafts- und Finanzpolitik, des „The Economist”, ab 1843 bis 2020. Auch die „Financial Times” ist eine der renommiertesten Wirtschaftszeitungen weltweit. Im „Financial Times Historical Archive” sind die vollständigen Artikel aller Druckausgaben der Zeitung von 1888 bis 2016 enthalten.

Weiterlesen
Gale Reference Complete | © Gale, a Cengage Company

„Gale Reference Complete” deckt weitgehend alle Forschungsbereiche und Wissenschaftsdisziplinen ab, umfasst Primär- und Sekundärquellen und bietet qualitativ hochwertige Inhalte. Vom Studium bis zur Forschung – das Datenbankangebot richtet sich an Interessenten aller akademischen Ebenen.

Weiterlesen
Bibliotheksforum Bayern 4/2021, Coverausschnitt | © Bauamt der Ludwig­-Maximilians­-Universität München, Medizinische Lesehalle der Universitätsbibliothek

„Bibliotheken haben in der Pandemie den Kopf nicht in den Sand gesteckt, sondern neu gedacht.” Das Bibliotheksforum Bayern liefert in der Ausgabe 4/2021 „viele Beispiele für das Anwachsen digitaler, aber auch für das Wiedererwachen analoger Bibliotheksangebote”, bis hin zu Hybridveranstaltungen.

Weiterlesen
Gratianus. Decretum. Mainz, 1472. Blatt 1 (BSB-Ink G-254,3) | © BSB/2 L.impr.membr. 1 a

Der achte und letzte Band des Inkunabelkatalogs der Bayerischen Staatsbibliothek (BSB-Ink) schließt das monumentale Standardwerk der 1971 begonnenen Erschließung der einzigartigen Inkunabelsammlung der Bayerischen Staatsbibliothek ab. Die Bayerische Staatsbibliothek besitzt mit aktuell 20 850 Exemplaren von 9 970 Ausgaben die weltweit umfangreichste Sammlung an Wiegendrucken.

Weiterlesen
Schulungen | © VIGE.co – fotolia.com

Um Sie für die sachgerechte Nutzung unserer Bestände richtig fit zu machen, bieten wir eine breite Palette an Fortbildungen an. Sie können bequem von daheim an unseren Online-Schulungen, den Webinaren, teilnehmen, wo wir Ihnen zielgerichtet Recherchekenntnisse vermitteln – für Schule, Studium, Beruf oder private Weiterbildung, für Anfängerinnen und Anfänger und Fortgeschrittene.

Weiterlesen
Automatische Transliterationsfunktion im Forschungsportal osmikon | © BSB/H.-R. Schulz

Die Vielsprachigkeit und Mehrschriftlichkeit der Länder und Kulturen im östlichen und südöstlichen Europa bedeuten auch für Forschung und Studium eine besondere Herausforderung – nicht zuletzt bei der Recherche nach Materialien in Bibliothekskatalogen und anderen Datenbanken. Das Forschungsportal osmikon unterstützt seine Nutzerinnen und Nutzer künftig mit einer automatischen Transliteration bei der Literatur- und Quellenrecherche und bietet damit umso mehr einen idealen Einstiegspunkt für die Suche nach Forschungsmaterialien zur Region.

Weiterlesen
© Institut für Volkskunde/bavarikon

Der Further Drachenstich, die Oberammergauer Passionsspiele und die Limmersdorfer Lindenkerwa – diese und viele weitere bayerische Bräuche und Traditionen macht das Portal bavarikon als immaterielles Kulturerbe Bayerns nun in einer virtuellen Ausstellung sichtbar.

Weiterlesen
© East View Information Services/BSB

Der Fachinformationsdienst Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa lizenziert kontinuierlich digitale Quellensammlungen mit Ephemera zu Wahlen in Osteuropa und erweitert damit sein Angebot an Primärquellen, die für eine deutschlandweite Nutzung zur Verfügung stehen.

Weiterlesen
© BSB/bavarikon

Die neue virtuelle Ausstellung in bavarikon spürt den Lebensbedingungen der jüdischen Bürgerinnen und Bürger im mittelalterlichen Regensburg nach. Über 60 hochwertige Digitalisate zeigen dabei unterschiedlichste Facetten auf: Wo lebte die jüdische Bevölkerung, wie finanzierte sie ihren Lebensunterhalt und welche Rechte und Pflichten hatte sie?

Weiterlesen
Volker Hinz und Muhammad Ali, Santa Monica, 1984 | © BSB/STERN-Fotoarchiv/Volker Hinz

Die Bayerische Staatsbibliothek hat das Fotoarchiv von Volker Hinz (1947 – 2019) mit rund 1,3 Millionen Aufnahmen erworben. Es umfasst das gesamte fotografische Lebenswerk von Volker Hinz für das Wochenmagazin STERN sowie eine Vielzahl freier Arbeiten. Mit diesem herausragenden Zeugnis der Fotografie Deutschlands baut die Bibliothek ihr umfangreiches Bildarchiv, das größte in öffentlicher Hand in Deutschland, weiter aus.

Weiterlesen
Zeitungsbeispiel in digiPress | © BSB

Die Bayerische Staatsbibliothek erweitert erneut ihr digitales Angebot: Mit der Bereitstellung von weiteren mehr als 361 000 Zeitungsseiten sind nun insgesamt rund 8,2 Millionen Zeitungsseiten in digiPress aufrufbar. Im Portal digiPress werden alle digitalisierten historischen Zeitungen unterschiedlichster Regionen und Sprachen vom 17. bis ins 20. Jahrhundert aus dem Bestand der Bayerischen Staatsbibliothek mit einer Fülle an Funktionalitäten zentral präsentiert.

Weiterlesen
Bibliotheksmagazin 3/21

Mit Artikeln über Wolf Biermanns Vorlass an der Staatsbibliothek zu Berlin, über unsere neue Fotoausstellung „Facing the Balkans” (ab 11. November 2021) oder das Aschaffenburger Kulturerbe in bavarikon. Sehr lesenswert ist auch der Rückblick von Generaldirektor Dr. Klaus Ceynowa auf 14 Jahre Bayerische Staatsbibliothek im Google Books Project, aus dem bisher rund 1,2 Millionen digitalisierter Bände hervorgegangen sind!

Weiterlesen
Russian Social Sciences and Humanities Periodicals. Titelseite der Zeitschrift „Junost'” | © East View Information Services

Die digitale Sammlung „Russian Social Sciences and Humanities Periodicals” enthält die wichtigsten russischen Zeitschriften zu geistes- und sozialwissenschaftlichen Themen in Bezug auf Osteuropa. Sie umfasst alle 31 Zeitschriften der Russischen Akademie der Wissenschaften sowie unabhängige wissenschaftliche Publikationen.

Weiterlesen
Mostar, Bosnien und Herzegowina, 2016 | © BSB/STERN-Fotoarchiv/Harald Schmitt

Die Bayerische Staatsbibliothek widmet ihre diesjährige Jahresausstellung mit dem Titel „Facing the Balkans” dem renommierten Fotojournalisten und ehemaligen STERN-Fotografen Harald Schmitt. Von 11. November 2021 bis 4. März 2022 sind im Fürstensaal und Prachttreppenhaus ausgewählte Fotografien seiner Südosteuropa-Reisen zu sehen, die dazu einladen, das eigene Balkanbild zu hinterfragen.

Weiterlesen
Bücher für die Ausleihe | © BSB/H.-R. Schulz

Sofern aus zwingenden Gründen Nutzerinnen und Nutzer für das Erscheinen vor Ort in der Bibliothek den Bedingungen der 3G-Regel nicht nachkommen können, ermöglicht die Bayerische Staatsbibliothek für die Entleihung und Rückgabe der nach Hause entliehenen Bücher ab dem 11. Oktober 2021 einen Versandservice, bei dem zusätzlich zum bislang schon kostenfreien Versand auch die Rückversandkosten durch die Bibliothek übernommen werden.

Weiterlesen
© Ludwig-Maximilians-Universität

Unter dem Motto „Deutungskämpfe” findet der 53. Deutsche Historikertag vom 5. bis 8. Oktober 2021 in München statt. Mit rund 3 000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern zählt der Historikertag zu den größten geisteswissenschaftlichen Konferenzen in Europa. Infolge der Corona-Pandemie wird er in diesem Jahr in digitaler Form über eine Konferenzplattform durchgeführt.

Weiterlesen
[Von links nach rechts] Dr. Dorothea Sommer, Stellvertretende Generaldirektorin, Wolf von Lojewski, Dr. Claudia Fabain, Leiterin der Abteilung Handschriften und Alte Drucke, anlässlich der Schenkung | © BSB/U. Rehusch

Die Abteilung Handschriften und Alte Drucke freut sich über eine großzügige Schenkung: Der Fernsehjournalist Wolf von Lojewski überreichte 326 von ihm gesammelte Einzelblätter der berühmten Weltchronik Hartmann Schedels an die stellvertretende Generaldirektorin Dr. Dorothea Sommer und die Abteilung.

Weiterlesen
© Markus Bormann – fotolia.com

Bei der „Universitetskaja Biblioteka Online” handelt es sich um ein Online-Repositorium, das Zugang zu etwa 70 000 russischsprachigen E-Books und E-Zeitschriften bietet. Sein Schwerpunkt liegt auf den Geisteswissenschaften, wobei die meisten Publikationen sich mit Russland beschäftigen.

Weiterlesen
Top