Schnellzugriff


Bereichsmenü

Speicherbibliothek

Inhaltsnavigation

Speicherbibliothek Garching, 1. Bauabschnitt
Die repräsentative Speicherbibliothek in Garching verdankt ihre Entstehung den Platzproblemen der Bayerischen Staatsbibliothek in München. Diese ist die zweitgrößte wissenschaftliche Universalbibliothek Deutschlands mit einem jährlichen Zuwachs von ca. 150.000 Bänden. Die Grenze der Fassungskapazität des Stammhauses mit rund 3,5 Millionen Bänden war schon in den siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts erreicht, der Bau eines angemessenen Speichermagazins unausweichlich geworden. Da am Ort des Stammgebäudes, in der Ludwigstraße in München, kein Platz dafür war, entschied man sich nach langem Abwägen für den Standort auf dem Forschungsgelände Garching. Die Speicherbibliothek in Garching, eröffnet 1988, war jedoch schon wenige Jahre später mit rund 2,4 Millionen Bänden restlos gefüllt. Wieder war die Staatsbibliothek auf angemietete Magazinflächen angewiesen.
 
 
Speicherbibliothek Garching, 2. Bauabschnitt
Ein zweiter Bauabschnitt in Garching, lange geplant und mehrfach verschoben, konnte nicht länger hinausgezögert werden. Im Dezember 2001 bewilligte der Bayerische Landtag knapp 50 Millionen DM. Der damalige Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Hans Zehetmair, vollzog am 1. August 2003 den ersten Spatenstich, am 24. Mai 2004 wurde Richtfest gefeiert. Am 7. November 2005 wurde der vom Bauamt der Technischen Universität München geplante und vom Architekturbüro Dömges + Partner realisierte Bau vom Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Dr. Thomas Goppel, feierlich eröffnet. Der 2001 abgesteckte Kostenrahmen konnte eingehalten werden.
 
Auf ca. 9.000 m2 steht eine Lagerkapazität für drei Millionen Bände zur Verfügung. Zudem sind vier Kühlräume entstanden, die der fachgerechten Lagerung von Mikrofilmen dienen, die im Zuge der Sicherheitsverfilmung von besonders wertvollen oder vom Zerfall bedrohten Büchern hergestellt wurden.
 
Anschrift:
Römerhofweg 66
85748 Garching b. München
Tel.: +49 89 28638-2104 Fax: +49 89 28638-2105