Schnellzugriff


Bereichsmenü

Spanisch- und portugiesischsprachige Handschriften
Libro del conoscimiento, Cod.hisp. 150, fol. 19v/12r
Spanisch- und portugiesischsprachige Handschriften
 
Unter den Signaturen der Codices hispanici (Cod.hisp.) 1-154 befinden sich 145 spanische und portugiesische Handschriften des 13. bis 19. Jahrhunderts, darunter mehr als zwei Dutzend mittelalterliche. Zu den wichtigsten Stücken zählt u.a. der Libro del conoscimiento (Cod.hisp. 150) aus der Mitte des 15. Jahrhunderts, einen bedeutsamen Teil des Bestands bilden auch die mittelalterlichen katalanischen Handschriften (Cod.hisp. 51-69, 71, 72).
 
Die Aufstellung folgte auch hier den Formaten: den Folianten (Cod.hisp. 1-25) und Bänden im Quartformat (Cod.hisp. 26-41) folgen unterschiedliche Buchgrößen in unregelmäßig wiederkehrender Reihenfolge aufeinander. Zahlreiche Bestände stammen aus der Mannheimer Hofbibliothek (v.a. Cod.hisp. 13-16, 29, 40, 41, 51-72), andere aus der Passauer Hofbibliothek (v.a. Cod.hisp. 4-8, 10, 26), der Augsburger Stadtbibliothek (Cod.hisp. 9, 18, 30) sowie aus den Sammlungen des Petrus Victorius (v.a. Cod.hisp. 19) und des Étienne Marc Quatremère (Cod.hisp. 97-107) und aus der Klosterbibliothek Polling (v.a. Cod.hisp. 20, 21, 38).