Schnellzugriff


Bereichsmenü

Lesesäle - ein Überblick
0 Lesesaalbestand
Der Bestand der Bayerischen Staatsbibliothek zählt zehn Millionen Bände. Ein ganz überwiegender Teil davon ist in den Magazinen des Stammhauses an der Ludwigstraße und der modernen Speicherbibliothek in Garching untergebracht. 
 
Nur etwa 240.000 Bände und die ungebundenen Hefte von 18.000 laufenden Zeitschriften sind für die Benutzer der Bibliothek in insgesamt sechs Lesesälen unmittelbar zugänglich und müssen nicht erst über den Katalog (OPAC) bestellt werden.
 
Die Lesesäle im Überblick
Internetarbeitsplätze
Für wissenschaftliche Zwecke wird in allen Lesesälen für eingetragene Benutzerinnen und Benutzer ein kostenloser Zugang zum Internet angeboten. An zahlreichen PCs kann auf das umfangreiche Angebot der Bibliothek an Katalogen, Datenbanken, Fachportalen, elektronischen Zeitschriften und E-Books zugegriffen werden.
WLAN
Für registrierte Benutzerinnen und Benutzer der Bayerischen Staatsbibliothek steht in allen Lesesälen ein W-LAN-Zugang in das Netz der Bayerischen Staatsbibliothek zur Verfügung.
WLAN BSB-1:  Zugangsdaten, Kurzanleitung, Nutzungsbedingungen (PDF-Datei, 1.6 MB)
Für Mitglieder der Münchner Hochschulen und der Bayerischen Akademie der Wissenschaften ist zudem ein W-LAN-Zugang in das Netz des Leibniz-Rechenzentrums eingerichtet.
WLAN lrz:  Weitere Informationen über das Leibniz-Rechenzentrum
Bereitstellung von Magazinbeständen in den Lesesälen
Literatur, die nicht im Handbestand eines Lesesaales zu finden ist, kann über den Katalog der Bibliothek (OPACplus) oft zur Entleihung nach Hause, immer jedoch – abhängig vom Alter, Erhaltungszustand und Wert eines Werkes – in einen der Lesesäle bestellt werden. Damit ist die Benutzung des Mediums auf den entsprechenden Lesesaal beschränkt. Die Dauer bis zur Bereitstellung beträgt ca. zwei Arbeitstage. Bitte beachten Sie, dass Werke, die Sie nicht innerhalb von 10 Tagen ab Bestellung nutzen, wieder in die Magazine zurückgestellt werden können.