Schnellzugriff


Bereichsmenü

IMPACT

Projektdauer: 1. Januar 2008 bis 30. Juni 2012 
 
 
Die Europäische Kommission hat im Rahmen des Programms i2010 zur Förderung einer europäischen Informationsgesellschaft die Digital Libraries Initiative ins Leben gerufen, um die Digitalisierung sowie den Zugang zum historischen und wissenschaftlichen Erbe Europas voranzutreiben.
 
Eine zentrale Rolle kommt dabei der Umwandlung von Druckwerken bzw. von deren digitalen Abbildern in elektronische, vollständig durchsuchbare Texte zu. Dieser Umwandlungsprozess von Bilddateien in Volltexte wird mithilfe spezieller Programme, sogenannter OCR-Software, vollzogen. OCR steht für Optical Character Recognition, also die automatische „optische Zeichenerkennung“ aus digitalen Bildvorlagen.
OCR-Programme liefern bereits sehr gute Ergebnisse für moderne Drucke und Schrifttypen. Die heute verbreitete Spezialsoftware kann allerdings nur äußerst eingeschränkt mit älteren Druckwerken, historischen Rechtschreibvarianten, frühen Schrifttypen sowie komplexen Layouts umgehen.
 
Ein Hauptziel des Projekts IMPACT – IMProving ACcess to Text – ist daher die Verbesserung der OCR-Anwendungen in Hinblick auf die Erkennung von Texten aus historischen Drucken, die zu einem Großteil in gebrochenen Schrifttypen bzw. in Frakturschrift vorliegen. Des Weiteren werden im Verlaufe des Projekts Verfahren erarbeitet, um die neu entwickelten Werkzeuge in unterschiedlichste Digitalisierungsgeschäftsgänge einzubinden. Schließlich sollen die Technologien mit begleitenden Dokumentationen und Anwendungsbeispielen über eine Internetplattform bereitgestellt und so die notwendigen Grundlagen für Massendigitalisierungsprogramme zum Ausbau der Europäischen Digitalen Bibliothek geschaffen werden.
 
Dazu haben sich unter Federführung der Nationalbibliothek der Niederlande in Den Haag insgesamt 26 Institutionen zusammengefunden: National- und Staatsbibliotheken, linguistische Forschungsinstitutionen, Digitalisierungszentren sowie einschlägige Vertreter der Software-Industrie.
 
Das Projekt IMPACT wird an der Bayerischen Staatsbibliothek vom Münchener Digitalisierungszentrum (MDZ) betreut.
 
 
Kontakt:
Abteilung Bestandsaufbau und Erschließung
Münchener Digitalisierungszentrum (MDZ) / Referat Digitale Bibliothek
Tel.: +49 89 28638-2890 oder 28638-2295
Fax: +49 89 28638-2672
 impact@bsb-muenchen.de 
 www.muenchener-digitalisierungszentrum.de