Schnellzugriff


Bereichsmenü

Horaz: Epoden
4 A.lat.b 129, Titelblatt
4 A.lat.a. 129
Straßburg 1516
 
Die in jambischen Trimetern nach griechischem Vorbild gestaltete Dichtung hat das politische Geschehen Roms zum Thema. Die Jamben wurden erst nach dem Tod des Dichters von den römischen Grammatikern Epoden genannt. In der Karolingischen Zeit wurde Horaz viel gelesen. Nach Auffassung Petrarcas repräsentierte Horaz großteils die antike Lyrik überhaupt. Eine umfassende Würdigung erfuhr diese Dichtung in Herders „Briefen über das Lesen des Horaz“ 1803.
 
 
 
Fächer: Latein
 
Literatur:
  • Kytzler, Bernhard: Horaz. Stuttgart 1996