Schnellzugriff


Bereichsmenü

Musik
0 Sammelschwerpunkt Musikwissenschaft
 
Die Bayerische Staatsbibliothek besitzt mit ihrer Musikabteilung eine der großen, international führenden wissenschaftlichen Musiksammlungen mit historisch gewachsenen  Beständen. Die Zeitspanne reicht vom 15. Jahrhundert bis zur Gegenwart.
 
Auch bei ihren laufenden Erwerbungen pflegt sie traditionell die Musik als besonderen Schwerpunkt. Bereits seit Anfang der 1950er Jahre erfüllt die Bayerische Staatsbibliothek damit deutschlandweit im Rahmen des durch die  Deutsche Forschungsgemeinschaft geförderten Programms der überregionalen Literaturversorgung die Funktion einer Referenzbibliothek für die Musikwissenschaften.
 
Zu diesem Sammelschwerpunkt ( webis 9.2) gehören:
 
regional:  Europa, USA, Kanada, Australien, Neuseeland
 
zeitlich:  alle Epochen
 
inhaltlich:
  • historische Musikwissenschaft (auch allgemeine, auch elektronische Musik, Jazz, populäre Musik, Rockmusik)
  • systematische Musikwissenschaft (auch allgemeine)
    • musikalische Akustik
    • Instrumentenkunde (einschließlich Instrumentenbau)
    • Musikpsychologie
    • Musikästhetik
    • Musiksoziologie
    • Musiktheorie
    • Musikpädagogik
  • Notendrucke, die als Quellen für die Forschung wichtig sind. Als solche gelten in erster Linie wissenschaftliche Ausgaben, ersatzweise Studienausgaben oder zuverlässige praktische Ausgaben. Dabei werden die Werke von Komponisten historischer oder aktueller Bedeutung möglichst umfassend, Unterhaltungsmusik nur in streng exemplarischer Auswahl gesammelt.
Unter musikwissenschaftlichem Aspekt gehören auch zum Sondersammelgebiet:
  • Musiktheater (Oper, Ballett, Tanz)
  • Hymnologie
  • Liturgik
  • Kirchenlied
  • Schallaufnahme- und Wiedergabetechnik (Elektroakustik)
  • Veröffentlichungen über Tonträger
Die Literatur zum Sammelschwerpunkt Musikwissenschaft ist in den  allgemeinen Katalogen der BSB enthalten.