Schnellzugriff


Bereichsmenü

Kleine Kabinettausstellungen
Kleine Kabinettausstellung

4.11.2014-30.1.2015
In der Reihe "kOSTproben"
Im Eingangsbereich zum Ostlesesaal findet eine kleine Kabinettausstellung zum Thema „500 Jahre arabischer Buchdruck“ statt, die einen repräsentativen Überblick über die Geschichte des arabischen Buchdruckes von den Anfängen bis zum 19. Jahrhundert gibt.
mehr...

Kleine Kabinettausstellung

1.7.-30.10.2014
In der Reihe „kOSTproben“
Vom 1. Juli bis 30. Oktober 2014 zeigt die Bayerische Staatsbibliothek im Eingangsbereich zum Ostlesesaal eine kleine Kabinettausstellung zum Attentat auf Erzherzog Franz Ferdinand am 28. Juni 1914 und dessen folgenschwere Entwicklungen. Die Bayerische Staatsbibliothek bietet auf der Basis einer der größten zeitgenössischen Weltkriegssammlungen im deutschen Raum hierfür einen reichhaltigen Fundus, aus dem sich die kleine Kabinettausstellung ihrer Osteuropaabteilung in Zusammenarbeit mit dem Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (Regensburg) speist.
mehr...

Plakat zur kleinen Kabinettausstellung
Kleine Kabinettausstellung

9.5.-25.6.2014
In der Reihe „kOSTproben“
Vom 9. Mai bis 25. Juni 2014 zeigt die Bayerische Staatsbibliothek im Eingangsbereich zum Ostlesesaal eine kleine Kabinettausstellung zum Ende der deutschen Kolonie Tsingtau und zum Leben in den japanischen Kriegsgefangenenlagern. Die hier zu sehenden Dokumente stammen alle aus dem Nachlass von Hermann Neukamp (1927-1987), der selbst lange Zeit in Tsingtau gelebt und über Jahrzehnte eine umfassende Sammlung zur Geschichte der ehemaligen Kolonie aufgebaut hat.
mehr...

Plakat zur kleinen Kabinettausstellung
Kleine Kabinettausstellung

7.3.-7.5.2014
In der Reihe „kOSTproben“
Ein deutscher Erbprinz, der 1914 zum ersten Souverän des noch jungen albanischen Staates aufsteigt: Dieses 100 Jahre zurückliegende Ereignis markiert den Beginn eines aus heutiger Sicht kurzzeitigen Intermezzos der jüngeren albanischen Geschichte. Schon unter Zeitgenossen trieb die „deutsche Episode“ manch fantastische Blüte. Und dennoch lag die Inthronisierung von Wilhelm Friedrich Heinrich Prinz zu Wied als „Fürst von Albanien“ in gewisser Weise im Trend einer Epoche, in der sich im „Pulverfass Balkan“ politische Umbrüche und Nationalitätenkonflikte rasch in kriegerischen Auseinandersetzungen entluden und es nicht unüblich war, dass in den neu entstehenden Nationalstaaten landesfremde Adelige als Ausgleichskandidaten den Thron besetzten.
mehr...

Plakat zur kleinen Kabinettausstellung
Kleine Kabinettausstellung

4.2.-5.3.2014
In der Reihe „kOSTproben“
„Für seine Dichtung, die mit frischer Sinnlichkeit und reicher Erfindungsgabe ein befreiendes Bild menschlicher Unbeugsamkeit und Vielfalt gibt“ wurde Jaroslav Seifert vor 30 Jahren (1984) mit dem Literaturnobelpreis geehrt. Aus diesem Anlass widmet ihm die Bayerische Staatsbibliothek die aktuelle Präsentation in der Reihe „kOSTproben“.
mehr...

Plakat zur Eröffnungsveranstaltung der kleinen Kabinettausstellung
Kleine Kabinettausstellung

29.11.2013-31.01.2014
In der Reihe „kOSTproben“
In der Reihe „kOSTproben“ der Bayerischen Staatsbibliothek ist die aktuelle Präsentation im Vorraum des Ostlesesaals dem deutschen Widerstandskämpfer und Heiligen der Russisch-orthodoxen Kirche Alexander Schmorell gewidmet: Im Sommer 1942 begannen Alexander Schmorell und Hans Scholl, die Bevölkerung in vier Flugblättern zum passiven Widerstand gegen das NS-Regime aufzurufen. Im zweiten Flugblatt der Weißen Rose verurteilte Alexander Schmorell die Ermordung der jüdischen Bevölkerung in Polen als das „fürchterlichste Verbrechen an der Würde des Menschen“. Alexander Schmorell, deutsch-russischer Herkunft, spielte eine Schlüsselrolle für die Widerstandsaktionen der Weißen Rose. Schon in früher Jugend wurde ihm sein literarisch geprägtes Bild eines vorrevolutionären, christlichen Russlands zur Gegenwelt gegen die Brutalität und Leid verursachende NS-Diktatur.
mehr...

Plakat zur kleinen Kabinettausstellung
Kleine Kabinettausstellung

23.9.-29.11.2013
In der Reihe „kOSTproben“
In der Nacht auf den 30. September 1938 vereinbarten die Regierungschefs von Großbritannien, Frankreich, Italien und Deutschland in München die Abtretung der mehrheitlich deutsch besiedelten Grenzregionen der Tschechoslowakei an das Deutsche Reich. Schon Anfang Oktober marschierte die Deutsche Wehrmacht ein, von unzähligen Deutschen in der Region freudig begrüßt. Zeitgleich flohen zehntausende Tschechen, Juden und deutsche NS-Gegner ins Landesinnere. Tausende von NS-Gegnern wurden von der Gestapo verhaftet.
mehr...

Plakat zur kleinen Kabinettausstellung
Kleine Kabinettausstellung

11.7.-20.9.2013
In der Reihe „kOSTproben“
Vor 400 Jahren bestieg am 11. Juli 1613 Michail Fedorovič Romanov (1596-1645) als erster Vertreter seiner Familie den russischen Zarenthron. Nach dem Aussterben der Rjurikiden-Herrscher (1598) und den von Machtkämpfen geprägten Jahren der „Wirren“ (Smuta) begründete sein Machtantritt die zweite russische Zaren-Dynastie.
mehr...

Kleine Kabinettausstellung

27.3.-30.6.2013
In der Reihe „kOSTproben“
Die aktuelle kOSTprobe umfasst seltene antiquarische Neuerwerbungen der Osteuropaabteilung in der jüngsten Zeit. Präsentiert werden einerseits bedeutende Einzelstücke, andererseits Antiquaria, die thematisch zusammengehörig der politischen russischen Exilpresse des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts zuzurechnen sind.
mehr...