Schnellzugriff


Bereichsmenü

Münchener DigitalisierungsZentrum/Digitale Bibliothek

Seit seiner Gründung 1997 ist das Referat Münchener DigitalisierungsZentrum (MDZ)/Digitale Bibliothek die zentrale Innovations- und Produktionseinheit der Bayerischen Staatsbibliothek für die Entwicklung, Erprobung und Inbetriebnahme neuer Produkte und Prozesse rund um das facettenreiche Großthema „Digitale Bibliothek“. Das MDZ verfügt über ein eigenes ScanZentrum mit hochwertigen Scansystemen (darunter Scanroboter und 3D-Scanner) für die digitale Produktion. Tätigkeitsschwerpunkte bilden die Digitalisierung sowie die Präsentation und Langzeitarchivierung digitaler Inhalte.
 
Als Referat MDZ/Digitale Bibliothek der Abteilung Bestandsaufbau und Erschließung ist das MDZ neben der Erfassung, Erschließung und Publikation der Digitalisate auch für die Sammlung, Langzeitarchivierung und Bereitstellung von frei zugänglichen elektronischen Dokumenten der Bayerischen Staatsbibliothek in ihrer Funktion als zentrale Landes- und Archivbibliothek des Freistaats Bayern zuständig.
 
Das MDZ bietet Unterstützung bei der Realisierung von Digitalisierungs-, Erschließungs- und Langzeitarchivierungsprojekten, entwickelt Open-Source-Software sowie innovative Serviceangebote und Fachportale für das World Wide Web. Darüber hinaus berät das MDZ in Digitalisierungs- und Workflowfragen, insbesondere im Hinblick auf Massen- und Qualitätsdigitalisierung. Das MDZ arbeitet bei der Realisierung seiner Projekte regelmäßig mit universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen sowie mit Institutionen auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene zusammen.
 
 
 
Kontakt:
Dr. Markus Brantl
Tel.: +49 89 28638-2394
Fax: +49 89 28638-2672