Schnellzugriff


Bereichsmenü

Archiv der bislang erschienenen Nummern

Inhaltsnavigation

07.07.2014

Newsletter Osteuropa Nr. 86 (08/2014) - kOSTprobe „'Das Verbrechen von Sarajevo' – Öffentliche Wahrnehmungen des Attentats auf Erzherzog Franz Ferdinand am 28.6.1914“

Anlässlich des 100. Jahrestages des Attentats auf den österreichischen Thronfolger, das bekanntlich kurze Zeit später den Ersten Weltkrieg nach sich zog, widmet die Bayerische Staatsbibliothek die aktuelle Präsentation in der Reihe „kOSTproben“ dem Thema „'Das Verbrechen von Sarajevo' – Öffentliche Wahrnehmungen des Attentats auf Erzherzog Franz Ferdinand am 28.6.1914“.
mehr...


27.06.2014

Newsletter Osteuropa Nr. 85 (07/2014) - „Das Attentat von Sarajevo – Wie Mittelschüler einen Weltkrieg entzündeten“ (Vortrag von Gregor Mayer an der Bayerischen Staatsbibliothek)

Am 28. Juni 2014 wurde vor genau 100 Jahren in Sarajevo der österreichische Thronfolger Franz Ferdinand gemeinsam mit seiner Frau ermordet. Eine Bluttat, die bekanntlich nur einen Monat später in den Beginn des Ersten Weltkrieges mündete.
Aus Anlass dieses historischen Jahrestages laden die Bayerische Staatsbibliothek München und das Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regensburg die interessierte Öffentlichkeit zu dem Fachvortrag „Das Attentat von Sarajevo – Wie Mittelschüler einen Weltkrieg entzündeten“ ein. Der Vortragende Gregor Mayer ist renommierter Publizist und Übersetzer. Er publizierte zuletzt das Werk „Verschwörung in Sarajevo“ (2014 erschienen im Residenz-Verlag). In seinem Vortrag fragt er u.a. nach den Motiven des Todesschützen Gavrilo Princip und zieht Parallelen zwischen der damaligen und der heutigen „politischen Großwetterlage“.
mehr...


12.06.2014

Newsletter Osteuropa Nr. 84 (06/2014) - Stellenausschreibung: studentische Hilfskraft im Projekt „apparatus – Film, Medien und digitale Kultur im östlichen Europa“

Die Bayerische Staatsbibliothek sucht eine studentische Hilfskraft (m/f) für zunächst 5 h/Woche im Zentrum für Elektronisches Publizieren. Die Stelle soll zum 01. August und mindestens für ein Jahr besetzt werden. Die Beschäftigung erfolgt im Rahmen des Projekts „apparatus – Film, Medien und digitale Kultur im östlichen Europa“, das die Neugründung einer Open-Access-Zeitschrift zum Inhalt hat.
mehr...


10.06.2014

Newsletter Osteuropa Nr. 83 (05/2014) - Neuer Blog „OstBib“ der Bayerischen Staatsbibliothek mit Beitrag zur Geschichte der exilrussischen Pfadfinderbewegung in Westdeutschland

Das neue Angebot „OstBib“ möchte die Fachcommunity der deutschen und internationalen Osteuropastudien sowie eine interessierte Öffentlichkeit über besondere Quellen, Materialien und Ereignisse in Bibliotheken informieren. Traditionelle bibliothekarische Instrumente sind nicht geeignet, neu erworbene Nachlässe, Spezialdatenbanken, besondere alte Drucke, mikroverfilmte Archivmaterialien etc. einem breiten Interessentenkreis zeitgemäß publik zu machen und zur weiteren Forschung anzuregen. Diese Lücke will OstBib schließen und zugleich die Aufmerksamkeit auf aktuellste bibliothekarische Fragen und Entwicklungen im Bereich Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa lenken.
mehr...


31.03.2014

Newsletter Osteuropa Nr. 82 (04/2014) - Jaroslav Rudiš liest in der Bayerischen Staatsbibliothek aus seinem neuen Roman „Vom Ende des Punks in Helsinki“

Mit dieser Newsletter-Ausgabe laden wir Sie herzlich zu einem Literaturabend in der Bayerischen Staatsbibliothek mit Jaroslav Rudiš ein: Der Autor liest aus seinem neuen Roman „Vom Ende des Punks in Helsinki“.
mehr...


11.03.2014

Newsletter Osteuropa Nr. 81 (03/2014) - kOSTprobe „Ins Land der Skipetaren… und zurück: Wilhelm zu Wied – sechs Monate Fürst von Albanien“

Ein deutscher Erbprinz, der 1914 für rund 6 Monate den neu begründeten albanischen Fürstenthron innehat: In der Literatur schlägt sich dieses ebenso ungewöhnliche wie faszinierende Kapitel deutsch-albanischer Beziehungen weltweit und bis in die jüngste Zeit in zahlreichen Publikationen nieder. Einen kleinen Einblick hierein sollen die vorliegenden kOSTproben vermitteln.
mehr...


04.02.2014

Newsletter Osteuropa Nr. 80 (02/2014) - kOSTprobe "Alle Schönheiten der Welt: Jaroslav Seifert (23.9.1901 – 10.1.1986)"

Anlässlich der Verleihung des Literatur-Nobelpreises 1984 an den tschechischen Schriftsteller Jaroslav Seifert (23.9.1901 – 10.1.1986) widmet die Bayerische Staatsbibliothek die aktuelle Präsentation Leben und Schaffen des Ausnahmeautors Seifert.
Auf 11 Hängetafeln wird ein Überblick über die wichtigsten Stationen im Leben und Werk des stets politisch engagierten Dichters gegeben. Die gemeinsam vom Museum für Nationales Schrifttum in Prag und vom Tschechischen Zentrum erarbeitete Ausstellung wird durch eine Bücherschau aus den Beständen der Bayerischen Staatsbibliothek ergänzt. Die zugehörige Titelliste sowie das Plakat sind über den Web-Auftritt der Reihe kOSTproben auch online zugänglich.
mehr...


16.01.2014

Newsletter Osteuropa Nr. 79 (01/2014) - Podiumsdiskussion "Nachwuchswissenschaftler, Verlage, Bibliotheken & Open Access. Zeitgemäßes Publizieren in den Geisteswissenschaften"

In den Osteuropastudien gewinnen Nutzung und Publikation von Dokumenten im freien Zugriff ("Open Access") zunehmend an Bedeutung. Dies belegt auch die Publikationsplattform "Osteuropa-Dokumente online", kurz "OstDok" ( www.ostdok.de), die eine gezielte Recherche und das Veröffentlichen so genannter "Volltexte" im Open Access ermöglicht und sich stetig wachsender Nutzung erfreut. Vor diesem Hintergrund möchten wir Ihnen die folgende, thematisch übergreifende Veranstaltung empfehlen:
Podiumsdiskussion "Nachwuchswissenschaftler, Verlage, Bibliotheken & Open Access. Zeitgemäßes Publizieren in den Geisteswissenschaften", Dienstag, 11. Februar 2014, 18:00, Kardinal Wendel Haus, Vortragssaal, Mandlstraße 23, 80802 München.
mehr...


19.12.2013

Newsletter Osteuropa Nr. 78 (10/2013) - kOSTprobe "Alexander Schmorell und die Weiße Rose"

In der Reihe „kOSTproben“ der Bayerischen Staatsbibliothek ist die aktuelle Präsentation im Vorraum des Ostlesesaals dem deutschen Widerstandskämpfer und Heiligen der Russisch-orthodoxen Kirche Alexander Schmorell gewidmet: Im Sommer 1942 begannen Alexander Schmorell und Hans Scholl, die Bevölkerung in vier Flugblättern zum passiven Widerstand gegen das NS-Regime aufzurufen. Im zweiten Flugblatt der Weißen Rose verurteilte Alexander Schmorell die Ermordung der jüdischen Bevölkerung in Polen als das „fürchterlichste Verbrechen an der Würde des Menschen“. Alexander Schmorell, deutsch-russischer Herkunft, spielte eine Schlüsselrolle für die Widerstandsaktionen der Weißen Rose. Schon in früher Jugend wurde ihm sein literarisch geprägtes Bild eines vorrevolutionären, christlichen Russlands zur Gegenwelt gegen die Brutalität und Leid verursachende NS-Diktatur.
mehr...


10.12.2013

Newsletter Osteuropa Nr. 77 (9/2013) - „Documents on the First World War (German Front) from the Russian State Library“ und „British Foreign Office Correspondence Russia (1883-1948)“

Die Bayerische Staatsbibliothek stellt Forschung und Lehre einen der größten Bestände an mikroverfilmten Archivalien und anderen Dokumenten aus und über Russland und die Sowjetunion zur Verfügung. Auch 2013 konnte dieses Angebot erweitert und in seiner Benutzbarkeit verbessert werden. Die neu erworbene Sammlung „Documents on the First World War (German Front) from the Russian State Library“ des amerikanischen Verlags EastView enthält Erlasse, Memoranden und Meldungen auch der obersten militärischen Führungsorgane Russlands von 1914 bis 1917. Etwa 20.000 Dokumente ‒ speziell zur „Deutschen Front“, also zur deutschen „Ostfront“ ‒ aus der Russischen Staatsbibliothek in Moskau sind jetzt auch, und vorerst weltweit einmalig, in München zugänglich.
mehr...


Treffer 1 bis 10 von 67

1

2

3

4

5

6

7

nächste >