Schnellzugriff


Bereichsmenü

Inkunabel-Census für Deutschland (ISTC)
Projektbeschreibung
Der Inkunabel-Census Deutschland wurde 1989 an der BSB als deutsche Arbeitsstelle des Incunabula Short Title Catalogue (ISTC) eingerichtet. Ziel des von der British Library, London, initiierten Projekts ist der Aufbau und die kontinuierliche Erweiterung der ISTC-Datenbank, in der alle erhaltenen Drucke des 15. Jahrhunderts mit Kurzbeschreibungen und Nachweis von allen weltweit bekannten Exemplaren sowie Digitalisaten verzeichnet werden. Die Datenbank ist auf dem Stand von 1998 als CD-ROM mit digitalen Bildern von Schlüsselseiten verfügbar ( IISTC). In der frei zugänglichen und regelmäßig aktualisierten online-Version werden auch digitale Reproduktionen von Inkunabeln nachgewiesen, die im Internet verfügbar sind:  http://www.bl.uk/catalogues/istc/index.html
 
Die Münchener ISTC-Redaktion arbeitet die in deutschen Sammlungen vorhandenen Inkunabelbestände in die ISTC-Datenbank ein. Informationen zum aktuellen Bearbeitungsstand deutscher Inkunabelsammlungen (Dezember 2012) finden Sie  hier (PDF-Datei, 349 KB).