Schnellzugriff


Bereichsmenü

Haushalt, Personal

Das Haushaltsvolumen der Bayerischen Staatsbibliothek beträgt jährlich ca. 53 Millionen Euro, wobei die Personalkosten für die etwa 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf knapp 500 Planstellen ca. 22 Millionen Euro ausmachen. In der Funktion als „Mittelbehörde“ überwacht die Bayerische Staatsbibliothek die dezentrale Budgetverwaltung der regionalen Staatlichen Bibliotheken in Amberg, Ansbach, Aschaffenburg, Augsburg (seit 1. Dezember 2012), Bamberg, Coburg, Dillingen, Neuburg an der Donau, Passau und Regensburg mit einem Haushaltsvolumen von ca. 1,6 Millionen Euro.
 
Alle Personalfragen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie fachbehördliche Anfragen in Personalangelegenheiten werden von der Abteilung für die gesamte Bibliothek sowie für die zehn nachgeordneten regionalen Staatlichen Bibliotheken (ca. 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter) bearbeitet.
 
Genuine Aufgabe ist ferner die Bewirtschaftung der Sachmittel einschließlich der Dritt- und Sondermittel der Deutschen Forschungsgemeinschaft und anderer Geldgeber, ca. 5 Millionen Euro jährlich. Etatplanung, Mittelüberwachung, Beschaffung von Mobiliar und Geräten sind nur einige der Arbeitsgebiete. Die Abwicklung der umfangreichen Zollformalitäten, die sich aus der weltweiten Beschaffung der Literatur ergeben, wird von der Abteilung ebenfalls wahrgenommen.