Schnellzugriff


Bereichsmenü

EU-Projekt MICHAELPlus

Projektbeginn: 1. Juni 2006
Förderung:  EU-Förderprogramm eTEN 

Die Bayerische Staatsbibliothek ist Partner in dem von der Europäischen Kommission im Rahmen des eTEN-Programmes geförderten Projekts MICHAELPlus. Das MICHAELPlus-Projekt wird in Form eines Internet-Portals einen zentralen Nachweis digitalisierter Bestände und Sammlungen in europäischen Archiven, Bibliotheken und Museen bieten.
Das Projekt begann am 1. Juni 2006 mit Projektpartnern aus vierzehn europäischen Staaten. Am Ende der zweijährigen Projektlaufzeit wird es ein nationales MICHAEL-Portal geben, das technisch durch die Bayerische Staatsbibliothek betreut wird und das den Zugang zu digitalisierten Beständen und Sammlungen der verschiedenen Institutionen in einem europäischen Land ermöglicht. Außerdem wird ein europäischer MICHAEL-Online-Service eingerichtet werden, der einen solchen Zugang auf europäischer Ebene bietet. Ob man sich für Bildende Kunst interessiert oder für Geschichte, das Mittelalter oder die Goethezeit, für eine bestimmte Region oder die Sammlungen, die von kulturellen Institutionen vor Ort digitalisiert wurden - das MICHAEL-Portal hilft europaweit herauszufinden, was vorhanden ist und wie man es einsehen kann.
 
 
Kontakt:
Abteilung Bestandsaufbau und Erschließung
Referat Digitale Bibliothek 
Dr. Markus Brantl
Tel.: ++49 89 28638-2394, Fax: ++49 89 28638-2672 
 markus.brantl@bsb-muenchen.de